tautoko

Weblog von Johannes Kleske

Profil

Johannes Kleske (33) hat von 2001 bis 2006 Media System Design an der Hochschule Darmstadt studiert. In diesem Studium werden die wichtigsten Inhalte der Disziplinen Design, Informatik und Wirtschaft vermittelt. Im Februar 2006 hat er das Studium als Jahrgangsbester mit seiner Diplomarbeit zum Thema Wissensarbeit mit Social Software abgeschlossen und damit schon sehr früh den Einsatz der Tools des Web 2.0 für die unternehmensinterne Kommunikation analysiert, lange bevor sich der Bereich unter dem Begriff Enterprise 2.0 etabliert hat. 

Nach dem Studium hat er für 1,5 Jahre selbstständig als Frontend-Entwickler, Community Manager, Konzepter, Informationsarchitekt und professioneller Blogger für Kunden wie rapp collins, Innovation Kitchen, die Art Academy London und die Blogwerk AG gearbeitet. 

2007 wurde er von der internationalen Marketingagentur Neue Digitale / Razorfish rekrutiert, um als Informationsarchitekt für die Brigitte Verlagsgruppe das größte Social Network in Deutschland für Frauen zu entwickeln. Danach hat er bei Neue Digitale mit seinem Kollegen Gerald Hensel über 2,5 Jahre die Disziplin Social Media aufgebaut, die heute essentieller Bestandteil des Produktportfolios der Agentur ist. In dieser Zeit bestand seine Hauptaufgabe darin, Kunden wie Nintendo, Audi, Microsoft, Seat, Maggi, Deutsche Telekom, Melitta, McDonald’s, adidas, uvm. zu vermitteln, was die Veränderungen in der digitalen Kommunikation bedeuten und mit welcher Strategie sie diese für die eigene Kommunikation nutzen können. Zuletzt hat er dabei immer häufiger das bekannte Terrain des Marketings um Bereiche wie Unternehmensberatung und Produktentwicklung erweitert. 

Im Oktober 2010 hat Kleske mit Igor Schwarzmann und Peter Bihr zusammen die digitale Strategieberatung Third Wave in Berlin gegründet. Sie helfen ihren Kunden, Trends und Entwicklungen im digitalen Bereich zu verstehen und erfolgreich einzusetzen.
Daneben veröffentlichen sie ihre Erkenntnisse in Publikationen und organisieren Events und Konferenzen zu neuen Themenfeldern, wie derzeit die Cognitive Cities Conference, die sich mit der Zukunft von Städten und Technologie beschäftigt.

Kleske beschäftigt sich bereits seit den frühsten Anfängen mit dem Social Web. Er ist seit Anfang 2003 Blogger und ist in der Szene gut vernetzt. Er ist sowohl Teilnehmer als auch Sprecher auf zahlreichen Konferenzen in Europa. Artikel von ihm und Interviews mit ihm sind in verschiedenen Magazinen und Büchern erschienen. Zuletzt war er auf dem Cover des Wirtschaftsmagazins Brand Eins.

Unter berlinblase.de betreibt Kleske mit Bihr, Schwarzmann und einigen weiteren Freunden aus der Web-Szene ein Blog, in dem sie die europäische Web-Konferenz-Szene begleiten und direkt von den Konferenzen berichten. Durch Artikel, Interviews, Bilder und Videos vermitteln sie Inhalte und Stimmung der Veranstaltungen für Interessenten, die nicht teilnehmen können. Diese Arbeit hat ihnen unter anderem die Aufmerksamkeit des c’t Heise Tickers und des renommierten O’Reilly Radar Blogs aus den USA gebracht. Im Januar 2010 hatte der Burda Verlag sie deswegen als offizielle Liveblogger für die internationale DLD-Konferenz nach München geholt. 

Kleske hat an der Hochschule Darmstadt sowie der DDA (Dialogakademie) zum Social-Media-Themen gelehrt.