Warren Ellis – A Cunning Plan

Warren Ellis Foto von happy.apple

Durch puren Zufall tauchte gestern in meiner Podcast-Playlist erneut der Vortrag von Warren Ellis von der dconstruct letztes Jahr auf. Einer meiner Lieblingsvorträge von 2014.

In James-Burke-Manier beschreibt Ellis darin den Weg vom britischen Schamanismus des 19. Jahrhunderts bis zu aktuellen Technologieentwicklungen.

Inventing the next twenty years, strategic foresight, fictional futurism and English rural magic: Warren Ellis attempts to convince you that they are all pretty much the same thing, and why it was very important that some people used to stalk around village hedgerows at night wearing iron goggles.

Nun freue ich noch mehr auf den Haunted-Machines-Track bei der FutureEverything in Manchester nächste Woche.

Warum ich gegen die olympischen Spiele in Berlin bin

Eine leicht überarbeitete und erweiterte Version dieses Artikels gibt es auf Mit Vergnügen.

riot_logo_sm

Priests sacrificed oxen and rams to Zeus and Pelops at the ancient Olympics. Their successors sacrifice the freedom to speak and publish to the gods of corporate capitalism and international sport.
– Nick Cohen

Als die Nachricht kam, dass Berlin über eine Bewerbung für die olympischen Spiele nachdenkt, hielt ich das für einen schlechten Scherz. Gerade erst hatte die Bevölkerung mit dem Votum zum Tempelhofer Feld klar gemacht, dass sie mit dem Kurs des Ausverkaufs öffentlichen Raums nicht einverstanden waren. In so einem Moment olympische Spiele ins Gespräch zu bringen – so zynisch kann doch keine Regierung sein. Ich habe mich getäuscht. Warum ich gegen die olympischen Spiele in Berlin bin weiterlesen