TextExpander

Da ich davon ausgehe, dass ihr eh alle schon TextExpander nutzt, schreibe ich diesen Artikel hauptsächlich, um an anderen Stellen einen einführenden Artikel zu haben, auf den ich verweisen zu kann.

Eines der mächtigsten Werkzeuge, die die Arbeit am Mac effektiver machen können, ist TextExpander. Das Grundprinzip ist relativ einfach erklärt. Es gibt bestimmte Dinge, die wir in unserem Alltag sehr häufig schreiben wie z.B. unsere Emailadresse, Signaturen, Kontodaten, Kontaktinformationen usw. TextExpander erlaubt uns, diesen Texten bestimmte Kürzel zu zuordnen. Tippt man dann eines dieser Kürzel, ersetzt TextExpander dieses Kürzel durch den eigentlichen Text. Tippe ich z.B. irgendwo auf meinem Mac ‚3wm‘, ersetzt TextExpander diese drei Buchstaben durch meine Third-Wave-Emailadresse. Im Prinzip war’s das schon.

Die Herausforderung bei Tools wie TextExpander ist zum einen das eigene Verhalten am Rechner zu beobachten und die Texte oder Buchstabenkombinationen zu erkennen, die man immer wieder eintippt. Zum anderen braucht es ein bisschen, bis man das wirkliche Potential des TextExpander-Konzepts verstanden hat. Dann lassen sich damit immer mächtigere Dinge bewältigen.

Zur Inspiration, hier ein paar Tipps und Tricks, die ich mir in den letzten Jahren zusammen gesucht habe:

  • Ich habe eine Liste von typischen Vertippern. So tippe ich z.B. gerne ‚Facbeook‘ statt ‚Facebook‘. Immer wenn mir das passiert, ersetzt TextExpander mir den Vertipper durch die richtige Version.
  • Mit TextExpander lassen sich auch recht komplexe Skripte bauen. So habe ich z.B. ein Skript, dass mir HTML-Links baut. Wenn ich ‚
  • Um gute Kürzel zu wählen, sucht man sich am besten eine Kombination, die in normalem Text nicht vorkommt. Viele Nutzen z.B. das Semikolon, direkt gefolgt von einer Buchstabenkombinationen. Ich finde zwei Kommas plus Buchstaben am sinnvollsten.
  • Das liegt vor allem daran, dass Kommas auch auf der iOS-Tastatur leicht zu erreiche sind. TextExpander gibt es nämlich auch für iPhone und iPad. Hier funktioniert es leider nicht systemweit, sondern muss von den einzelnen Apps unterstützt werden. Dank der Verbreitung von TextExpander sind das aber inzwischen eine ganze Menge.
  • Es soll ja Leute geben, die ihre liebsten GIFs in TextExpander gespeichert haben, so dass sie zu jeder Situation sofort mit wenigen Buchstaben den Link zum passenden GIF parat haben.
  • Weitere Snippets – so heißen bei TextExpander die Kombination aus Kürzel und dem Text, der das Kürzel ersetzen soll – aus meiner Sammlung: Link zum GPG-Schlüssel, verschieden Grußformeln für Emails je nach Sprache und Formalitätslevel, Vorlagen z.B. für Meetingnotizen, das aktuelle Datum (besonders hilfreich beim Abspeichern einer aktuellen Version einer Datei) und Miles&More-Nummer.

TextExpander kostet $35 und ist meiner Meinung nach das Geld mehr als wert. Dank der Testversion muss aber niemand allein auf meine Meinung vertrauen.

Falls jemand weitere Tipps und Hacks für TextExpander hat, freue ich mich über Hinweise.

Nachtrag: Wer in Mavericks Probleme mit TextExpander hat, sollte sich das hier anschauen.

Veröffentlicht von

Johannes Kleske

Co-Gründer von Third Wave, lebt in Berlin, denkt nach über die Zukunft von Arbeit, Stadt und Kommunikation, mag sowohl guten Kaffee als auch guten Tee. Newsletter, Twitter, LinkedIn, Xing

2 Gedanken zu „TextExpander“

Kommentare sind geschlossen.