Lesematerial (16. März 2013)

No to NoUI
von Timo Arnall
Arnall spricht sich vehement gegen den aktuellen Ansatz aus, dass User Interfaces möglichst unsichtbar sein sollten. Pflichtlektüre für jeden Designer.

What’s a Cyborg?
von Tim Maly
Nicht nur wegen Google Glass wird der Begriff Cyborg in nächster Zeit aus vielen Diskussionen nicht mehr wegzudenken sein. Eine gute Gelegenheit, sich einen geschichtlichen Überblick über seine Entstehung zu machen.

Tracking Sensors Invade the Workplace
von Rachel Emma Silverman
Unser Verhalten besser zu verstehen und nach Optimierungsmöglichkeiten zu schauen, ist ein Kernelement aller Tracking-Ansätze, sei das nun Quantified Self oder, wie hier beschrieben, das Messen von Verhaltensweisen am Arbeitsplatz. Wie ich mit den Daten umgehe, die ich über mich selbst sammle, bestimme ich allein. Das Problem beginnt aber dort, wo der Vorgesetzte Zugriff auf die Daten seiner Angestellten bekommt. Der Verführung nach der Performance statt nur nach Optimierungsmöglichkeiten nicht nachzugeben, muss man erstmal schaffen.

Trust, but Verify: What Facebook’s Electronics Vending Machines Say About the Company
von Alexis C. Madrigal
‚Mitarbeiter von Morgen werden wie Erwachsene behandelt‘ stand diese Woche auf einer Folie bei einem Vortrag, den ich gehalten habe. Und Facebook zeigt hier an einem Beispiel, wie das unter anderem praktisch aussehen kann.

What Coke Contains
von Kevin Ashton
Eine faszinierende Beschreibung des kompletten Herstellungsprozesses einer Dose Coka Cola inklusive aller Materialien. Ein Paradebeispiel für einen globalisierten Produktionsprozess.

3D Printing Revolution: the Complex Reality
von Michal Zalewski
3D Drucker sind eines der größten Hypethemen derzeit. Glaubt man den blumigen Prognosen, werden wir schon bald alle Geräte in unseren Wohnungen haben, die ungefähr so funktionieren wie Replikatoren bei Star Trek. Die Realität ist deutlich komplexer und somit ernüchternder. Deswegen werden die Geräte aus meiner Sicht auch erstmal nur für sehr spezielle Zielgruppen in sehr eingeschränktem Maß relevant sein.

The Extraordinary Science of Addictive Junk Food
von Michael Moss
Dieser Buchauszug beschreibt ausführlich wie die Lebensmittelindustrie Nahrungsmittelprodukte designt und testet, bis wir ihnen praktisch nicht mehr widerstehen können.

Veröffentlicht von

Johannes Kleske

Co-Gründer von Third Wave, lebt in Berlin, denkt nach über die Zukunft von Arbeit, Stadt und Kommunikation, mag sowohl guten Kaffee als auch guten Tee. Newsletter, Twitter, LinkedIn, Xing