NoHomophobes.com

Homophobe Aussagen sind leider immer noch häufig Teil unseres täglichen Wortschatzes. Das sieht man nicht zu letzt auf Twitter. NoHomophobes.com nutzt das, um eine Art gesellschaftlichen Feedback-Loop zu generieren, in dem es live sowohl die Anzahl bestimmter Begriffe auf Twitter als auch die Tweets zeigt, in denen sie vorkommen. Dadurch wird schnell klar, wie sehr diese Begriffe immer noch Teil unserer Sprachkultur sind.

via Charlotte & Uwe

Veröffentlicht von

Johannes Kleske

Co-Gründer von Third Wave, lebt in Berlin, denkt nach über die Zukunft von Arbeit, Stadt und Kommunikation, mag sowohl guten Kaffee als auch guten Tee. Newsletter, Twitter, LinkedIn, Xing