TED Talks und digitale Sabbaths

Auf Boing Boing gibt es ein sehr interessantes Interview mit David Eagleman, Neurowissenschaftler und Autor, über unsere Wahrnehmung von Zeit und Nahtoderfahrung. Sehr lesenswert. An dieser Stelle möchte ich aber seine letzte Antwort zitieren.

Avi
What advice would you give to a smart kid who’s now in high school?

David
Watch TED talks: smart people will distill their life’s work down to 20 minutes for you. Follow links through infinite trajectories of Wikipedia. Watch educational videos on topics that resonate with you.

There are a million ways to waste time on the net; reject those in favor of ways that teach you exactly what you want to know. Never before have we enjoyed such an opportunity for tailored, individualized education.

And be sure to get off-line often, to take digital sabbaths. As much as the net provides a platter of mankind’s learning, there is a different kind of learning to be had from a hike in the woods, the climbing of a tree, an afternoon building a dam in a stream.

Eine wunderbar ausgeglichene Empfehlung, die nicht nur für Schüler sinnvoll ist.

Wer sich mehr mit Eagleman beschäftigen möchte, dem sei neben seiner Webseite auch diese Comic-Adaption einer seiner Kurzgeschichten empfohlen.

(via Brainpicker)

Veröffentlicht von

Johannes Kleske

Co-Gründer von Third Wave, lebt in Berlin, denkt nach über die Zukunft von Arbeit, Stadt und Kommunikation, mag sowohl guten Kaffee als auch guten Tee. Newsletter, Twitter, LinkedIn, Xing