Überblick: jkleske im Web

Ich höre immer wieder, dass Leute, die schon seit Jahren mit mir im Kontakt stehen, überraschend über irgendwas im Web von mir stolpern, das sie noch nie gesehen haben. Ich geb’s ja zu, es ist nicht ganz einfach, mir im Web zu folgen. Ich könnte behaupten, dass das Absicht ist, um euch den Kitzel der Suche zu bescheren. Aber in Wahrheit probiere ich einfach immer neue Sachen aus und vergesse dabei gerne mal zu kommunizieren, was davon eigentlich hängen geblieben ist. (Dieser Absatz bekommt ohne Zweifel das Label „Most self involved“.) Deswegen hier mal eine kleine Übersicht, wo ich im Web derzeit am meisten aktiv bin:

  • tautoko – Mein deutsches und sträflich vernachlässigtes Blog für längere Gedanken und ausführlicher zu kommentierende Fundstücke
  • JohannesKleske.com – Meine digitales „Zuhause“ im Web inkl. meiner Week Notes, Buchtipps und der Liste der Leute, die mich am meisten inspirieren (in Englisch)
  • Inspiration Curation – Mein Posterous-Blog, auf dem ich alles sammle, was ich an Inspiration im Web finde. Die Einträge landen auch auf meinem Tumblrblog
  • Put it perfectly – Tumblr für Zitate von Menschen, die viel schlauer sind als ich.
  • Berlinblase – Berichte von den Konferenzen, die einige Freunde und ich besuchen.
  • Cognitive Cities – Blog von ein paar Freunden und mir über „schlaue Städte“, aus dem gerade eine Konferenz wird
  • Flickr – Mehr denn je mein bevorzugter Dienst für Bilder aus dem Alltag
  • Foodspotting – Bilder von leckerem Essen landen in diesem großartigen Dienst
  • @jkleske – Haupt-Twitteraccount, meist Englisch
  • @tautoko – Twitter-Account mit Links zu neuen Blogbeiträgen, und Artikeln, die mir interessant scheinen, die ich aber noch nicht gelesen habe.
  • Formspring – Kleiner Webdienst, über den man mir Fragen stellen kann. Passiert nicht mehr viel, aber immerhin habe ich schon knapp 50 Fragen beantwortet.
  • Last.fm – Hier tracke ich nach wie vor, welche Musik ich höre

Veröffentlicht von

Johannes Kleske

Co-Gründer von Third Wave, lebt in Berlin, denkt nach über die Zukunft von Arbeit, Stadt und Kommunikation, mag sowohl guten Kaffee als auch guten Tee. Newsletter, Twitter, LinkedIn, Xing