Interessante Artikel zu Google Buzz

Eigentlich müssten wir es irgendwann ja mal gelernt haben, dass man den Erfolg eines Webdiensts/Produkts/etc. nicht vom ersten Eindruck abhängig machen kann. Trotzdem tun wir es ständig. Sei es das iPad, dass praktisch niemand von uns schon in der Hand gehalten hat, oder seit gestern Google Buzz. Wir erlauben uns weitgehende Urteil und die fallen in der Regel zunächst mal negativ aus. Dabei sollten wir es spätestens seit Twitter besser wissen, dass wir ja praktisch alle beim ersten Blick überflüssig fanden.

Ich versuche mir inzwischen abzugewöhnen, Dienste und Produkte zu früh zu beurteilen, sondern probiere alles aus und beobachte, was hängen bleibt. Daneben beschäftigte ich mich gerade zu Beginn vor allem mit den Meinungen von Leuten, die viel schlauer sind als ich. Deswegen hier die spannendsten Artikel zu Google Buzz. Jyri Engeström:

Let’s see through this entertaining controversy and not lose sight of the real enemy. This enemy is autocracy – the unlimited power of one leader over masses of people – and it feeds on fragmentation. There is a vision worth pursuing that’s bigger than Twitter, Facebook, Google, or any company. It’s the vision of a true global conversation. One of a world where I can tune in to a squabble between tribesmen in Congo and you can @-reply to a joke by a Chinese taikonaut. It doesn’t matter that they’re registered on services we’ve never heard of, speaking in languages neither of us can understand. We can still discover them, follow them, and have a conversation. Because they, like we, are on the same social web.

Veröffentlicht von

Johannes Kleske

Co-Gründer von Third Wave, lebt in Berlin, denkt nach über die Zukunft von Arbeit, Stadt und Kommunikation, mag sowohl guten Kaffee als auch guten Tee. Newsletter, Twitter, LinkedIn, Xing

2 Gedanken zu „Interessante Artikel zu Google Buzz“

Kommentare sind geschlossen.