Berlinblase berichtet vom DLD10

Die Digital, Life, Design (DLD) Konferenz gehört mit zu dem spannendsten, was es in Deutschland an Konferenzen gibt. Direkt vor dem Weltwirtschaftsforum in Davos kommen hier auf Einladung von Hubert Burda Media Unternehmer, Investoren, Wissenschaftler, Künstler und Kreative zusammen, um ihre aktuellen Ideen auszutauschen.

Dieses Jahr hat der Veranstalter Berlinblase als offizielle Liveblogger angefragt, was uns sehr ehrt. Deswegen sitze ich gerade mit den Jungs hier in München in einem Internet Café und bereite all die Tools und Gadgets vor, um drei Tage lang Inhalte von fast 60 Sessions direkt ins Web zu bringen. Wer von zu hause verfolgen will, was beim DLD passiert, schaut am besten auf dem offiziellen Liveblog.

Ich freue mich besonders auf we-feel-fine-Designer Jonathan Harris, Heroes-Schöpfer Tim Kring, „The Age of the Unthinkable“-Autor Joshua Cooper Ramo, Dopplr-Gründer Marko Ahtisaari, Ulla-Maaria Engeström von Thinglink und Dennis Crowley von Foursquare. Aber vor allem auch auf all die, die mir jetzt noch kein Begriff sind.

Und wie immer freue ich mich insbesondere mit ein paar meiner besten Freunde das Ding zu wuppen: Florian Krakau (@dotdean), Peter Bihr (@thewavingcat), Igor Schwarzmann (@zeigor) und Sebastian Grünwaldt (@cbgreenwood).

Veröffentlicht von

Johannes Kleske

Co-Gründer von Third Wave, lebt in Berlin, denkt nach über die Zukunft von Arbeit, Stadt und Kommunikation, mag sowohl guten Kaffee als auch guten Tee. Newsletter, Twitter, LinkedIn, Xing

Ein Gedanke zu „Berlinblase berichtet vom DLD10“

  1. Hi, wusste gar nicht, dass Du dabei gewesen bist… War letzte Woche bei der Frauenausgabe dabei. Unglaublich, was die auf die Beine gestellt haben!
    Grüße!
    Debbie

Kommentare sind geschlossen.