Was Rhein-Main zu bieten hat

Eine weitere Frage aus meinem formspring.me-Account.

Frage: Du als Rhein-Mainer, was schätzt Du an der Region Frankfurt Rhein/Main am meisten? Was findest Du besonders charmant und was liegt Dir am Herzen?

Antwort: Was ja die wenigsten wissen: mit dem Umzug aus Karlsruhe in die Region Frankfurt bin ich nach 29 Jahren an meinen Geburtsort zurück gekehrt. Hier habe ich mein erstes Lebensjahr gewohnt, bevor es über Erzhausen (zwischen Frankfurt und Darmstadt) nach Darmstadt ging, wo ich den Großteil meiner Kindheit und Jugendzeit verbracht habe, bevor ich zur Diplomarbeit 2005 nach Karlsruhe gezogen bin.

Ich komme also von hier, der Großteil meiner Familie wohnt hier und mehr und mehr entdecke ich auch die weiteren Vorzüge der Region. Das Rhein-Main-Gebiet hat einige feine Städte zu bieten. Zunächst natürlich Frankfurt, dass deutlich mehr zu bieten hat als der Ruf es vermuten lässt. Was genau, dazu an anderer Stelle mal mehr. Mainz hat eigentlich nur zwei Nachteile, Fasching und die Zugehörigkeit zu Rheinland-Pfalz. Ansonsten ist eine feine, alte Kulturstadt, in der richtig viel geht. Wiesbaden ist schön, weiß das aber leider selbst nur zu gut und muss es ständig raushängen lassen. Aber Ehre wem Ehre gebührt, es gibt wunderschöne Ecken, an denen man sich auch ohne Pelz und Benz blicken lassen kann. In Darmstadt bin ich wie gesagt groß geworden. Die Grünen-Hochburg würde ich jetzt nicht gerade als Must-See bezeichnen, es sei denn man ist Fan des Jugendstils. Leben lässt es sich dort trotzdem sehr gut. Das eng geknüpfte Nahverkehrsnetz des RMVs erlaubt einem, ohne große Probleme sich zwischen den Städten hin und her zu bewegen, je nachdem wonach einem gerade der Sinn steht.

Diese enge Vernetzung ermöglicht einem auch schnell in einem der angrenzenden Naturgebiete zu sein. Ob Taunus, die Rheinhessen-Region mit ein paar der besten Weine Deutschlands oder der Odenwald. Ideal für Banker und Werber, um am Wochenende den Kopf wieder frei zu bekommen.

Neben diesen natürlichen Vorzügen hat die Rhein-Main-Region sich auch zu einer absoluten Hochburg der digitalen Gestaltung entwickelt. Neben den Digitalmarketing-Agenturen wie Neue Digitale und Scholz&Volkmer hat sich hier vor allem die Avantgard der digitalen Installationsszene wie Meso, Atelier Markgraph und 3delxue niedergelassen. Wann immer abgefahrene digitale Präsentationen und interaktive Installationen auf den Messen und Events dieser Welt zu bestaunen sind, die Chancen stehen nicht schlecht, dass sie hier entstanden sind.

Nicht zuletzt kommt man hier richtig gut weg. Zum einen liegt Frankfurt quasi in der Mitte Deutschlands, so dass man sowohl recht schnell im Norden als auch im Süden ist. Zum anderen bringt einen der Flughafen auch schnell noch deutlich weiter weg. Der Frankfurter Hauptbahnhof ist sowieso Dreh- und Angelpunkt des deutschen Zugnetzes.

Also, Rhein-Main macht durchaus Spaß. Und dabei habe ich noch gar nichts zum hessischen Gemüt gesagt…

Nachtrag: Was ich übrigens am meisten schätze, ist natürlich Handkäs‘ mit Musik.

Veröffentlicht von

Johannes Kleske

Co-Gründer von Third Wave, lebt in Berlin, denkt nach über die Zukunft von Arbeit, Stadt und Kommunikation, mag sowohl guten Kaffee als auch guten Tee. Newsletter, Twitter, LinkedIn, Xing

4 Gedanken zu „Was Rhein-Main zu bieten hat“

  1. »Mainz hat eigentlich nur zwei Nachteile, Fasching und die Zugehörigkeit zu Rheinland-Pfalz.«

    Fastnacht. Es heißt: Fastnacht.

    😉

  2. Ist ja klasse, jetzt verfolge ich Deinen Blog schon seit Längerem und stelle heute fest: Wir sind beide Ex-Erzhäuser. Ei Gude! Geburtstag? Heute? Alles Gute!

Kommentare sind geschlossen.