Incase – Perfekte Taschen

incase_-a-better-experience-through-good-design

Braucht man ja nicht drum rum reden, ich hab nen kleinen Taschen-Fetisch. Gute Messengerbags ziehen mich magisch an. Leider schienen sich dabei die zwei Faktoren gegenseitig auszuschließen: Style und Funktionalität (und wehe, es sagt jetzt einer „Aber was ist denn mit Crumbler Crumpler?“). Head Porter ist schon immer sehr nah dran, insbesondere die Monocle-Edition. Aber auch die macht den Geek mit tausend Gadgets und Kabeln noch nicht richtig froh. In New York bin ich dann über eine meiner neuen Lieblingsmarken gestolpert: Incase. Incase kennt man in der Regel vor allem für ihre iPhone-/iPod-Hüllen. Nun gibt’s auch immer mehr Taschen von ihnen. Wie keine andere mir bekannte Marke, schafft es Incase dabei Streetcred mit extremer Liebe fürs Detail zu kombinieren. Bestes Beispiel dafür ist die neue Skate Messenger Bag. In den folgenden beiden Videos stellt der Designer selbst die Funktionen und Details der Tasche vor.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=AcLvHc1hrJA[/youtube]

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=M7HBpFAMpic[/youtube]

Ich habe mir in New York die Nylon Messenger Back gekauft und bin extrem zufrieden. Im Gegensatz zu den Cumblers passt die Tasche sich dem Inhalt an. Hat man nur ein Mag und ein Notizbuch dabei, ist die Tasche schön schmal und klein. Man kann aber auch gut das komplette Equipment und Klamotten für ein Wochenende unterbringen. Jede Menge kleiner Fächer sorgen für Ordnung in der Gagdetausstattung. Das alles mit hochwertigen Materialien sauber verarbeitet. Ich mag’s einfach, wenn Design und Handwerk optimal zusammen kommen.

Das Standing von Incase in der Streetculture-Szene sieht man auch ganz gut an den Kollaborationen, die ihnen immer wieder gelingen. Z.B mit KRINK.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=mqY0f9oPCtI[/youtube]

Oder Steve Harrington.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Pd6Z-bjzcbE[/youtube]

Bleibt zu hoffen, dass sich bald ein Importeur für die Teile findet (oder habe ich einen übersehen?), damit auf den Barcamps die Leute sich auch wieder mehr für mich als nur für meine Tasche interessieren. Ein paar Incase-Produkte gibt es im Apple Online Store.

Update: Gerade von Kai die Info bekommen, dass es inzwischen auch einiges von Incase bei Frontline gibt. U.a. die Nylon Messenger Bag und die Duffel von der EO-Serie.

Veröffentlicht von

Johannes Kleske

Co-Gründer von Third Wave, lebt in Berlin, denkt nach über die Zukunft von Arbeit, Stadt und Kommunikation, mag sowohl guten Kaffee als auch guten Tee. Newsletter, Twitter, LinkedIn, Xing

15 Gedanken zu „Incase – Perfekte Taschen“

  1. Klasse Sache, wie viel Wert und Aufmerksamkeit da auf die ganzen Features und die gute Benutzbarkeit gelegt werden! Sowas finde ich bewundernswert und aus Kundensicht ist mir sowas viel lieber als Großes Marketing-Blabla um Design und Branding. Aber komisch, dass die nicht international liefern. Mit UPS wäre das doch kein Problem, und wenn man als Deutscher unbedingt so eine Tasche haben will, würde man ja auch sicher gerne den Versandkostenaufschlag zahlen!?

  2. Ich gestehe auch einen Taschen-Tick zu haben. Ich habe aber nichts gegen Crumpler (geschrieben mit P übrigens ^_^ ). Auch Crumpler kriegt es meiner Meinung nach hin schöne Taschen zu machen die auch was aushalten. Die gibs in verschiedenen größen und man kann dort auch ne Menge in den verschiedenen Taschen unterbringen. Ich gestehe die falten sich nicht so schön zusammen wie die Incase Nylon Messanger Bags wenn die fast leer sind. Aber das mögen manche auch vielleicht garnicht. Es bleibt halt Geschmackssache. Ohne die inliegende Notebook Tasche werden die dinger auch ziehmlich flach und handlicher. Was langliebigkeit angeht finde ich bei Crumpler auch keine Schwächen. Meine älteste Crumpler Tasche hat schon mehr als 7 Jahre auf dem Buckel und sieht nach ner Tour-de-Waschmaschine aus wie neu.

    Wem die Styles nicht gefallen dem hilft vielleicht der hinweis das man bei Crumpler auch sein eigenes Design nähen lasen kann im laden im SOHO NYC.

    Dem Ralf muss ich auch zustimmen. Wird Zeit das Incase einen Vertrieb der Taschen in Deutschland startet. Besonders die Skate Messenger Bag finde ich sehr interesant. Ich bin im Dec wieder in NY und da wirds wahrscheinlich etwas leichter im Geldbeutel wenn ich die Tasche finde.

    Was Rucksäcke angeht läßt mich Incase ziehmlich kalt aber hier gehts ja auch um Taschen.

  3. Ich kann mit den „organischen“ Formen und Farben von Crumpler einfach nichts anfangen. Hatte früher auch mal so ein Gerät. Ich mag’s lieber dezent, wobei Incase farbmäßig auch sehr laut kann 😉

  4. Hin und wieder lohnt übrigens ein Blick auf Amazon [ dot ] com. Dort kann man derzeit (leider nur) die weisse Tasche aus der EO-Serie kaufen. Die würde dann aber auch für kleines Geld nach Deutschland verschifft werden.

  5. Ich muss dir da vollkommen zustimmen. Ich habe die Nylon Messenger Bag bei notcot entdeckt und war sofort begeistert. Leider musste ich auch den Umweg machen und habe sie in den USA bestellt, zu einem Freund schicken lassen und er hat sie mit dann mitgebracht. Die Tasche nutze ich jetzt seit einem Jahr tagtäglich und bin nicht nur vom Design und der ganzen Gimmicks, wie dem Fach mit künstlichem Fell für mein Macbook, begeistert, die Verarbeitung ist ebenfalls super. Früher habe ich eine Standard-Umhängetasche genutzt und mein Macbook in einem Sleeve von Freitag transportiert. Der Vorteil dieses Sleeves ist, dass es nahezu vollkommen wasserdicht ist. Bei längeren Reisen nutze ich es immer noch. Aber das Sleeve war fast genauso teuer, wie die Messenger Bag von incase. Hinzu kommt, dass die Verarbeitung und mit den ganzen Extras ist die Tasche mit ca. 100 Euro echt günstig.

  6. Habe auch einen Taschentick, der Incase Messenger Bag könnte meine nächste Tasche werden. Bin seit 2 jahren stolzer Besitzer eines Messenger Bags von Manhattan Portage und glaube von der Verabeitung her wird mich diese Tasche nie verlassen. Nach 2 Jahren täglichen Gebrauchs sieht die Tasche immer noch aus wie neu. Hoffen wir mal, dass Incase bald auch in D vertrieben wird.

  7. Ganz Neu; Vertrieb über Frontline. die 15er und 17er Version kosten beide 99.-

    Habe sofort eine bestellt.

  8. Hab mir gerade den grauen Messengerbag aus der EO Collection in den USA bestellt. Das tolle daran ist, daß der Laden bei internationalen Bestellungen über 100$ keine Versandkosten berechnet. Smit war die Tasche mit umgerechneten 135 Euro ein richtiges Schnäppchen 🙂 Übrigens ist Apple offizieller Händler für Incase in Deutschland. Leider gibt’s im Apple Online-Store mehr oder weniger nur Laptop-Sleeves, Iphone Cases und noch ein paar andere Basics. Allerdings habe ich gehört, daß es in Apple Stores mehr Auswahl gibt. Ansonsten gibt’s hier auch noch was: http://www.flatspot.com/store/incase-3724-0.html Oder halt bei Frontline.

  9. Hihi, das bringt mich doch zum schmunzeln… Jede Menge Männer, die sich mit einem Taschen Tick outen. Ich wurde sehr an meinen Beco und die Videos zur Instandsetzung desgleichen erinnert. Das Ding schnallt man sich auch um, hat allerdings die Möglichkeiten ein Kind statt eines iMacs herumzutragen. Aber ich stelle fest: Die Welten von Männern und Frauen sind wieder einmal ähnlicher als ich dachte…

  10. Yes! Hab gestern meinen EO Messenger Bag beim Zoll abgeholt. Super Teil, wobei er für meinen Geschmack ein bisschen groß ist (hab zwar gelesen, wie die Maße sind, aber er wikt halt größer als gedacht). Verarbeitung und Aussehen treffen aber meine Erwartungen. Das Material ist wirklich etwas besonderes. Ein weiches, aber sehr dichtes Baumwollgewebe, daß durch die Nano Beschichtung leicht an das Material einer Barbour-Jacke erinnert, aber deutlich weicher und geschmeidiger ist. Alles in allem hat es sich voll und ganz gelohnt, das Teil in den USA zu bestellen. Da man bei revolveclothing.com über 100$ keine Versandkosten nach Europa zahlt und der Zoll von mir irgendwas mit 25 Euro haben wollte, bin ich preislich auch noch ganz gut weggekommen. Insgesamt habe ich das gleich bezahlt, was ich bei Frontline bezahlt hätte – nur die haben die Tasche halt nur in schwarz. Der Versand ging auch sehr zügig. Nur der Zoll hat mal wieder ewig gebraucht.

Kommentare sind geschlossen.