The High Line

Eines der coolsten Projekte, von denen ich je gehört habe. Eine U-Bahn-Hochtrasse in der New Yorker West Side wird seit 1980 nicht mehr benutzt. Ende der Neunziger soll sie abgerissen werden. Ein paar Locals sind dagegen und rufen gegen den Willen der Stadt eine Bewegung zum Erhalt aus. Nach jahrelangem Planen und Bauen wird nun am 9. Juni der Park ‚High Line‚ eröffnet, ein Garten mitten in NYC und auf Stelzen.

Bei der 99%-Konferenz hat Mitinitiator Robert Hammond die Geschichte von High Line erzählt. Sehr, sehr beeindruckend.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=zrRyTpKne7o[/youtube]

Veröffentlicht von

Johannes Kleske

Co-Gründer von Third Wave, lebt in Berlin, denkt nach über die Zukunft von Arbeit, Stadt und Kommunikation, mag sowohl guten Kaffee als auch guten Tee. Newsletter, Twitter, LinkedIn, Xing

4 Gedanken zu „The High Line“

  1. Schöne Idee! Wie faszinierend wäre es diese Idee in Bangkok ebenfalls umzusetzen. Dort geht eine niemals fertig gestellt Hochtrasse durch die ganze Stadt – unglaublich hässlich.

  2. Kleine Korrektur: Die High Line war keine U-Bahn-, sondern die Fracht-Zulieferstrecke für einen großen Schlachthof in NYC.

Kommentare sind geschlossen.