Die Organisatoren zur Web 2.0 Expo Europe

Nachdem ihr schon meine eigene Sicht zur Web 2.0 Expo Europe in Berlin im Oktober lesen konntet, lass ich auch noch mal die Organisatoren zur Sprache kommen.

Ulrike Reinhard hat sich auf der Web 2.0 Expo NY mit Jen Pahlka von TechWeb unterhalten, die wie auch letztes Jahr schon die Konferenz für den O’Reilly-Verlag organisieren.

Was ich dabei ganz interessant finde ist, dass Jen betont, dass es bei der Expo in erster Linie darum geht, die Diskussion um und die Entwicklung des Webs voran zu treiben. D.h. es geht weniger darum, Einsteiger an das Thema heran zu führen und mehr die Dinge auf das nächste Level zu heben. Sollte das gelingen, fände ich das sehr hilfreich, weil mir genau dieser Aspekt bei den anderen Web-Konferenzen in Deutschland häufig fehlt.

Außerdem führt sie an, dass der Fokus in Berlin im Gegensatz zu anderen Expos mehr auf Media-Startups liegt sowie dem Umgang mit kollektiver Intelligenz und den Daten, die beim benutzen der Web-2.0-Dienste entstehen. Ihre Hoffnung ist, dass sich die Expo dieses Jahr wesentlich persönlicher (intimate direkt zu übersetzen fühlt sich komisch an) und vernetzter anfühlen wird.

Sie gibt zu, dass es im letzten Jahr Schwierigkeiten gab, sich auf die lokale Szene einzustellen und dass der größte Fehler dabei die Location war. Außerdem wollen sie sich dieses Jahr noch mehr darum bemühen, die europäische Community zusammen zu holen. Dazu haben sie diesmal z.B. vor allem europäische Sprecher für die Keynotes eingeladen. Auch setzen sie einen weiteren Fokus auf die Diskussion um Investitionen in europäische Startups, indem sie einige der aktivsten Investoren zu Wort kommen lassen.

Besonders interessant fand ich Jens Antwort auf die Frage, warum man noch einmal nach Berlin kommt, obwohl man doch eigentlich in eine andere Stadt gehen wollte. Sie haben von der deutschen Web-Community das Gefühl bekommen, dass sie Berlin im letzten Jahr nicht den gebotenen Respekt erwiesen hatten. Deswegen wollen sie es dieses Jahr insbesondere mit der Wahl des BCCs als Veranstaltungsort richtig machen.

Insgesamt kommt klar das Gefühl rüber, dass die Kritikpunkte vom letzten Jahr mehr als deutlich gehört wurde und man alles dran gesetzt hat, es dieses Jahr besser zu machen. Respekt auch an Ulrike, die all die schwierigen Fragen gestellt hat und uns dadurch ein sehr gutes Bild auf das ermöglicht hat, was wir dieses Jahr erwarten können.

Nur noch heute gibt es die Tickets zur Web 2.0 Expo Europe 200,- € günstiger. Also am besten gleich anmelden. Der Coupon-Code webeu08gr58, mit dem es die Tickets 35% günstiger gibt, gilt allerdings auch weiterhin.

Veröffentlicht von

Johannes Kleske

Co-Gründer von Third Wave, lebt in Berlin, denkt nach über die Zukunft von Arbeit, Stadt und Kommunikation, mag sowohl guten Kaffee als auch guten Tee. Newsletter, Twitter, LinkedIn, Xing

5 Gedanken zu „Die Organisatoren zur Web 2.0 Expo Europe“

Kommentare sind geschlossen.