Späte Erkenntnis

Na toll, ich fahre jetzt seit einem Jahr mit der Bahn nach Frankfurt und kloppe mich jeden Morgen mit anderen Pendlern um die begehrten Plätze im BahnComfort-Bereich des ICEs. Gestern sind zwei Freunde mit mir gefahren, die ein Meeting in Frankfurt hatten. Weil mir klar war, dass wir unmöglich drei Plätze in meinem üblichen Wagen finden würden, haben wir uns am anderen Ende des Zuges was gesucht. Und sie da, dort sind die Wagen halb leer. Und nicht nur das, in einem Wagen ist dank Handy-Responder der Empfang meiner UMTS-Karte um Längen besser als im vorderen Bereich des Zuges.Na toll, das hätte mir ja auch mal vor 11,5 Monaten einfallen können.

Die Erkenntnis daraus: Immer wieder hinterfragen, warum man bestimmte Dinge so tut, wie man sie tut und überlegen, ob es nicht noch andere Wege geben könnte, die besser funktionieren.


Veröffentlicht von

Johannes Kleske

Co-Gründer von Third Wave, lebt in Berlin, denkt nach über die Zukunft von Arbeit, Stadt und Kommunikation, mag sowohl guten Kaffee als auch guten Tee. Newsletter, Twitter, LinkedIn, Xing