Die republica verfolgen

In Berlin hat vor ein paar Stunden die republica 08 begonnen, die wohl wichtigste Web-Konferenz (Blogger-Konferenz wäre mir zu einseitig) in Deutschland, bei der das Anzugträger-Shirtträger-Verhältnis positiv ist. Ich kann leider nicht dabei sein (jaja, die Festanstellung…), aber bin dabei auch der gefühlt einzige aus der Web-Szene. Dabei ist es rein von den Inhalten her nicht mal ein Problem, nicht vor Ort zu sein. Den mit Video-Livestream (in überragender Qualität von Hobnox bereit gestellt) aus dem Hauptsaal und Audio-Streams aus einigen kleineren Räumen, kann man wirklich viel extrem viel mitbekommen. Von Twitter ganz zu schweigen. Trotzdem irgendwie schade, ganz viele Freunde, die dort sind, nicht zu treffen.

Veröffentlicht von

Johannes Kleske

Co-Gründer von Third Wave, lebt in Berlin, denkt nach über die Zukunft von Arbeit, Stadt und Kommunikation, mag sowohl guten Kaffee als auch guten Tee. Newsletter, Twitter, LinkedIn, Xing

9 Gedanken zu „Die republica verfolgen“

  1. ich war bereits dieses jahr, kann jedem der noch nicht da war einen besuch nur empfehlen, lohnt sich wirklich.

    viele grüße

  2. ich war bereits dieses jahr, kann jedem der noch nicht da war einen besuch nur empfehlen, lohnt sich wirklich.

    viele grüße

  3. ich war bereits dieses jahr, kann jedem der noch nicht da war einen besuch nur empfehlen, lohnt sich wirklich.

    viele grüße

  4. gab letzte woche auf 3sat eine wunderbare dokumentation über republica.. müsste auf youtube zu finden sein…

  5. gab letzte woche auf 3sat eine wunderbare dokumentation über republica.. müsste auf youtube zu finden sein…

  6. gab letzte woche auf 3sat eine wunderbare dokumentation über republica.. müsste auf youtube zu finden sein…

Kommentare sind geschlossen.