Stefan Sagmeister bei art

Schon wieder der Sagmeister. Aber was soll ich machen, der Kerl lässt einfach spannende Aussagen am Fließband raus. Wie in diesem Interview mit art-magazin.de:

Als kleine Firma bleiben wir effizient. Große Gruppen produzieren Meinungsverschiedenheiten und Missverständnisse. Niemand fühlt sich mehr verantwortlich. Wir sind finanziell unabhängig und können Entscheidungen nach Qualität fällen, weil unsere laufenden Kosten gering sind. […] Die wichtigste Herausforderung im Design ist, Projekte so fertigzustellen, wie man sie auch geplant hat. Weil sie so konservativ sind, hindern die Kunden in Deutschland die Grafiker jedoch daran. Ich kenne kein anderes Land, in dem die Studenten viel besser sind, als die Berufstätigen. Die deutschen Grafiker klagen darüber, dass sie ihre Projekte nicht wiedererkennen, nachdem sie realisiert wurden. Sie ziehen nach New York, um dem Frust zu entfliehen.[…] Ich lerne von den Schlauen, über Dumme ärgere ich mich. Deshalb arbeite ich nur mit Kunden, die intelligenter sind als ich.[…]

Veröffentlicht von

Johannes Kleske

Co-Gründer von Third Wave, lebt in Berlin, denkt nach über die Zukunft von Arbeit, Stadt und Kommunikation, mag sowohl guten Kaffee als auch guten Tee. Newsletter, Twitter, LinkedIn, Xing