#355 – Reloading

Zwei Liveticker und ein IRC-Channel für die Apple-Keynote

Update: Lustig, dass sich hier ohne mein Zutun eine Diskussion um das MacBookAir entfacht. Ich selbst habe ja sehnsüchtig auf die Ankündigung gewartet, weil ich von meinem MacBookPro auf ein kleineres Notebook umsteigen will. Das MBA ist natürlich ein designtechnisches Meisterwerk. Allerdings habe ich starke Probleme, einen Kauf zu begründen, wenn ich es mit den aktuellen MacBooks vergleiche. Nehmen wir das kleinste MacBook. Es hat 0,2 GHz mehr und ein CD-ROM-Laufwerk. Für gute 600 Euro mehr bekommt man bei dem MBA nur 1 Kilo weniger Gewicht und ein LED-Display statt TFT. Dafür kein CD-ROM, kein Firewire, feste 2 Gig Ram, feste 80 Gig Festplatte etc. Eigentlich alles Faktoren, die ich nicht so wild finde. Ich denke, dass Apple mit dem MBA auf dem richtigen Weg ist. Für 1500 Euro wäre ich dabei gewesen. Aber so verlangt meine finanzielle Vernunft, dass ich dieses Mal noch auf das MacBook setze. Wenn ich mir bei Cyberport das schwarze MacBook mit 2,2 GHz (0,4 mehr als das MBA) mit 4 Gig Ram aufpimpe, liege ich immer noch 150 Euro unter dem MBA.

Veröffentlicht von

Johannes Kleske

Co-Gründer von Third Wave, lebt in Berlin, denkt nach über die Zukunft von Arbeit, Stadt und Kommunikation, mag sowohl guten Kaffee als auch guten Tee. Newsletter, Twitter, LinkedIn, Xing

16 Gedanken zu „#355 – Reloading“

  1. Ich bin sehr enttäuscht. Hübsch, aber weder Ethernet, kein CD-Laufwerk, KEIN AUSTAUSCHBARER AKKU???? Da hat Apple wohl den Bedürfnissen von Zahnarztkindern nachgegeben. Das einzig interessante ist das Trackepad, aber das rechtfertig so einen Designschrott m.A. nach nicht. Schade.

  2. Ich bin sehr enttäuscht. Hübsch, aber weder Ethernet, kein CD-Laufwerk, KEIN AUSTAUSCHBARER AKKU???? Da hat Apple wohl den Bedürfnissen von Zahnarztkindern nachgegeben. Das einzig interessante ist das Trackepad, aber das rechtfertig so einen Designschrott m.A. nach nicht. Schade.

  3. ich finds macbookair fein 😉 so stell ich mir ein subnotebook vor. perfekt fürs arbeiten unterwegs. und für so ein schmalles notebook verzichte ich gerne auf ethernet und cd laufwerk. firewire finde ich viel mehr unverzichtbar, aber das is ja leider nich drin. WLAN is eh selbst in Büros mehr im kommen. Ich brauch im moment nur bei zwei Kunden im ethernet und dafür würde ich halt das USB dingens nehmen.

  4. ich finds macbookair fein 😉 so stell ich mir ein subnotebook vor. perfekt fürs arbeiten unterwegs. und für so ein schmalles notebook verzichte ich gerne auf ethernet und cd laufwerk. firewire finde ich viel mehr unverzichtbar, aber das is ja leider nich drin. WLAN is eh selbst in Büros mehr im kommen. Ich brauch im moment nur bei zwei Kunden im ethernet und dafür würde ich halt das USB dingens nehmen.

  5. @Jens: ICH WEIß! Meine Nachbarin ist AD und die bekommen hier alle Macs. Ich als Konzepter bekomme nen Dell, weil ich ja Visio benutzen muss 🙁 Und nein, Parallels oder VMWare ist hier noch nicht angekommen.

  6. @Jens: ICH WEIß! Meine Nachbarin ist AD und die bekommen hier alle Macs. Ich als Konzepter bekomme nen Dell, weil ich ja Visio benutzen muss 🙁 Und nein, Parallels oder VMWare ist hier noch nicht angekommen.

  7. gibts keine schönen alternativen zu viso? oder sind die omnigroup programme so schlecht 😉 ?

  8. gibts keine schönen alternativen zu viso? oder sind die omnigroup programme so schlecht 😉 ?

Kommentare sind geschlossen.