Zehn Jahre MSD


Bin gerade in Darmstadt-Dieburg zu einer Diskussionsrunde mit
ehemaligen MSD-Studenten anlässlich der 10 Jahre MSD
„Feierlichkeiten“. Bin nicht so sicher, was es da zu feiern gibt, da
MSD als Studiengang gerade dicht gemacht wurde.

Veröffentlicht von

Johannes Kleske

Co-Gründer von Third Wave, lebt in Berlin, denkt nach über die Zukunft von Arbeit, Stadt und Kommunikation, mag sowohl guten Kaffee als auch guten Tee. Newsletter, Twitter, LinkedIn, Xing

17 Gedanken zu „Zehn Jahre MSD“

  1. Im Vorwort des Jahrbuches sagt die Dekanin folgendes: „Im gepflegten oder wahlweise lebhaften Dialog mit Ihnen [den Studierenden] haben wir gemeinsam Ihre Studiengänge weiter entwickelt und sehr erfolgreich zwei neue gestaltet.“ Was wurde denn in der Diskussionsrunde zu dem Thema gesagt?

  2. Im Vorwort des Jahrbuches sagt die Dekanin folgendes: „Im gepflegten oder wahlweise lebhaften Dialog mit Ihnen [den Studierenden] haben wir gemeinsam Ihre Studiengänge weiter entwickelt und sehr erfolgreich zwei neue gestaltet.“ Was wurde denn in der Diskussionsrunde zu dem Thema gesagt?

  3. Im Vorwort des Jahrbuches sagt die Dekanin folgendes: „Im gepflegten oder wahlweise lebhaften Dialog mit Ihnen [den Studierenden] haben wir gemeinsam Ihre Studiengänge weiter entwickelt und sehr erfolgreich zwei neue gestaltet.“ Was wurde denn in der Diskussionsrunde zu dem Thema gesagt?

  4. Nichts, wirklich überhaupt nichts. Hätte man es nicht gewusst, man hätte den Eindruck gehabt, dass der Studiengang nach wie vor wunderbar läuft und sich weiterentwickelt. Mir scheint, dass man etwas zu viel mit den Studenten und etwas zu wenig mit den Absolventen gesprochen hat. Denn alle Absolventen, mit denen ich darüber gesprochen habe, können es überhaupt nicht nachvollziehen.

    Was ich auch lustig fand war, dass in zwei Stunden nicht einmal Worte wie Web 2.0, Social Software oder User-generated content/media fielen. Dafür wurde, wie bereits seit zehn Jahren, ganz viel von interaktiven Medien gesprochen.

  5. Nichts, wirklich überhaupt nichts. Hätte man es nicht gewusst, man hätte den Eindruck gehabt, dass der Studiengang nach wie vor wunderbar läuft und sich weiterentwickelt. Mir scheint, dass man etwas zu viel mit den Studenten und etwas zu wenig mit den Absolventen gesprochen hat. Denn alle Absolventen, mit denen ich darüber gesprochen habe, können es überhaupt nicht nachvollziehen.

    Was ich auch lustig fand war, dass in zwei Stunden nicht einmal Worte wie Web 2.0, Social Software oder User-generated content/media fielen. Dafür wurde, wie bereits seit zehn Jahren, ganz viel von interaktiven Medien gesprochen.

  6. Nichts, wirklich überhaupt nichts. Hätte man es nicht gewusst, man hätte den Eindruck gehabt, dass der Studiengang nach wie vor wunderbar läuft und sich weiterentwickelt. Mir scheint, dass man etwas zu viel mit den Studenten und etwas zu wenig mit den Absolventen gesprochen hat. Denn alle Absolventen, mit denen ich darüber gesprochen habe, können es überhaupt nicht nachvollziehen.

    Was ich auch lustig fand war, dass in zwei Stunden nicht einmal Worte wie Web 2.0, Social Software oder User-generated content/media fielen. Dafür wurde, wie bereits seit zehn Jahren, ganz viel von interaktiven Medien gesprochen.

  7. Das obige Zitat der Dekanin bezieht sich übrigens auf uns, die Absolventen und ehemaligen Studierenden (ist ja auch das Jahrbuch).

    Der Digital Media-Studiengang scheint mittlerweile vom Fokus her ein halber MP-Studiengang zu sein…

  8. Das obige Zitat der Dekanin bezieht sich übrigens auf uns, die Absolventen und ehemaligen Studierenden (ist ja auch das Jahrbuch).

    Der Digital Media-Studiengang scheint mittlerweile vom Fokus her ein halber MP-Studiengang zu sein…

  9. Das obige Zitat der Dekanin bezieht sich übrigens auf uns, die Absolventen und ehemaligen Studierenden (ist ja auch das Jahrbuch).

    Der Digital Media-Studiengang scheint mittlerweile vom Fokus her ein halber MP-Studiengang zu sein…

  10. Ok, wie auch immer. Lass es mich so sagen: Jeder, der als MSDler schon mehr als ein Jahr gearbeitet hat, mit dem ich gesprochen habe, versteht die Entscheidung nicht. Und es ist nicht ein halber MP-Studiengang, sondern ein ganzer MP-Studiengang, dem noch ein bisschen „interaktive Medien“ hinzugefügt wurde.

  11. Ok, wie auch immer. Lass es mich so sagen: Jeder, der als MSDler schon mehr als ein Jahr gearbeitet hat, mit dem ich gesprochen habe, versteht die Entscheidung nicht. Und es ist nicht ein halber MP-Studiengang, sondern ein ganzer MP-Studiengang, dem noch ein bisschen „interaktive Medien“ hinzugefügt wurde.

  12. Ok, wie auch immer. Lass es mich so sagen: Jeder, der als MSDler schon mehr als ein Jahr gearbeitet hat, mit dem ich gesprochen habe, versteht die Entscheidung nicht. Und es ist nicht ein halber MP-Studiengang, sondern ein ganzer MP-Studiengang, dem noch ein bisschen „interaktive Medien“ hinzugefügt wurde.

  13. So krass wollte ich es noch nicht sagen, aber ich bin da gruzndsätzlich schon Deiner Meinung 🙂 Zumal die Studienbeschreibung auf der Media-Homepage diesen Schluss zulässt. Es scheint schon so zu sein, dass die drei Säulen von damals — Informatik, Design und Wirtschaft — durch diese vier „Foci“ ersetzt worden sind, die sehr stark in Richtung MP gehen. Das finde ich wie Du bedenklich. Vor allem ist mir nicht ganz klar, wie darauf der Master sinnvoll aufsetzen soll.

    Und mit uns hat übrigens niemand gesprochen, vielleicht mit einzelnen, mit denen ich nicht soviel Kontakt hatte. Ich hab das mit den Absolventen nur noch mal hinzugefügt, um dein Argument zu bekräftigen und zu zeigen, dass das, was unsere Dekanin gesagt hat, nicht alle mit einschliesst.

    Nebenbei verstehe ich auch nicht ganz, wie jetzt schon von einer „sehr erfolgreichen Gestaltung der Studiengänge“ gesprochen werden kann… die müssen sich doch erstmal bewähren 😉

  14. So krass wollte ich es noch nicht sagen, aber ich bin da gruzndsätzlich schon Deiner Meinung 🙂 Zumal die Studienbeschreibung auf der Media-Homepage diesen Schluss zulässt. Es scheint schon so zu sein, dass die drei Säulen von damals — Informatik, Design und Wirtschaft — durch diese vier „Foci“ ersetzt worden sind, die sehr stark in Richtung MP gehen. Das finde ich wie Du bedenklich. Vor allem ist mir nicht ganz klar, wie darauf der Master sinnvoll aufsetzen soll.

    Und mit uns hat übrigens niemand gesprochen, vielleicht mit einzelnen, mit denen ich nicht soviel Kontakt hatte. Ich hab das mit den Absolventen nur noch mal hinzugefügt, um dein Argument zu bekräftigen und zu zeigen, dass das, was unsere Dekanin gesagt hat, nicht alle mit einschliesst.

    Nebenbei verstehe ich auch nicht ganz, wie jetzt schon von einer „sehr erfolgreichen Gestaltung der Studiengänge“ gesprochen werden kann… die müssen sich doch erstmal bewähren 😉

  15. So krass wollte ich es noch nicht sagen, aber ich bin da gruzndsätzlich schon Deiner Meinung 🙂 Zumal die Studienbeschreibung auf der Media-Homepage diesen Schluss zulässt. Es scheint schon so zu sein, dass die drei Säulen von damals — Informatik, Design und Wirtschaft — durch diese vier „Foci“ ersetzt worden sind, die sehr stark in Richtung MP gehen. Das finde ich wie Du bedenklich. Vor allem ist mir nicht ganz klar, wie darauf der Master sinnvoll aufsetzen soll.

    Und mit uns hat übrigens niemand gesprochen, vielleicht mit einzelnen, mit denen ich nicht soviel Kontakt hatte. Ich hab das mit den Absolventen nur noch mal hinzugefügt, um dein Argument zu bekräftigen und zu zeigen, dass das, was unsere Dekanin gesagt hat, nicht alle mit einschliesst.

    Nebenbei verstehe ich auch nicht ganz, wie jetzt schon von einer „sehr erfolgreichen Gestaltung der Studiengänge“ gesprochen werden kann… die müssen sich doch erstmal bewähren 😉

  16. Okay. Ich habe die ganze Zeit gedacht, MP (Media Production) wird weitergeführt. Jetzt muss ich das hier lesen (Webseite): „Die Inhalte des Studiums [Media Production] werden im Schwerpunkt Interactive Media des neuen Bachelor Studiengangs Digital Media weiter geführt.

    Jetzt bin ich erst recht verwirrt. Warum werden die Inhalte gerade in „Interactive Media“ weitergeführt, wenn das doch das MSD-lastigste von allen Inhalten ist, im Gegensatz zu Video und Audio (klassische MP-Themen)? Ich kann folglich auch nur sagen: RIP MSD. Die Trennung von content creation (MP) und Systemerstellung (MSD) ist damit verschwunden. Sehr schade. Was haben denn die MSDler, mit denen Du gesprochen hast, dazu gesagt?

  17. Okay. Ich habe die ganze Zeit gedacht, MP (Media Production) wird weitergeführt. Jetzt muss ich das hier lesen (Webseite): „Die Inhalte des Studiums [Media Production] werden im Schwerpunkt Interactive Media des neuen Bachelor Studiengangs Digital Media weiter geführt.

    Jetzt bin ich erst recht verwirrt. Warum werden die Inhalte gerade in „Interactive Media“ weitergeführt, wenn das doch das MSD-lastigste von allen Inhalten ist, im Gegensatz zu Video und Audio (klassische MP-Themen)? Ich kann folglich auch nur sagen: RIP MSD. Die Trennung von content creation (MP) und Systemerstellung (MSD) ist damit verschwunden. Sehr schade. Was haben denn die MSDler, mit denen Du gesprochen hast, dazu gesagt?

Kommentare sind geschlossen.