A Day In My Life – November 2007

Wurde mal wieder Zeit, einen Tag lang durch zu fotografieren, was ich so mache. Also habe ich gestern meine Kamera mitgenommen und überall mal draufgehalten, um euch einen kleinen Einblick in meinen Alltag zu gewähren.

DSCF0653.JPG

Verdammt früh wach geworden. Erstmal ein bisschen digital lesen.

DSCF0655.JPG

Gegen 6:30h geht’s auf zur Arbeit.

DSCF0657.JPG

Der Zug startet in Karlsruhe und wartet in der Regel schon 20 Minuten vorher am Gleis.

DSCF0660.JPG

Mobiles Büro eingerichtet

DSCF0667.JPG

Die Massen strömen gen City

DSCF0671.JPG

Vom Frankfurter Hauptbahnhof geht’s per U-Bahn weiter Richtung Bockenheimer Warte.

DSCF0674.JPG

Angekommen

DSCF0679.JPG

Neue Digitale, grün und massiv

DSCF0680.JPG

Jepp, ich bin in der Regel lange vor dem Rest da.

DSCF0681.JPG

Die „Brigitte“-Ecke

DSCF0684.JPG

Bei der Arbeit

DSCF0683.JPG

Die wichtigste Literatur liegt hinter mir immer griffbereit.

DSCF0687.JPG

Kurzer Break in der ND-Lounge für ein Zweimeeting.

DSCF0706.JPG

Mittagessen im Albatros. Zur Vorspeise eine Suppe.

DSCF0708.JPG

Feierabendbier und Wii

DSCF0711.JPG

Zurück am Bahnhof für die Heimfahrt

DSCF0716.JPG

Die größter Herausforderung für eine Mag-Junkie wie mich, ist jeden Abend an dem riesigen Zeitschriftenhandel im Frankfurter Hbf vorbeizukommen, ohne dass ein Unglück passiert. Heute ging’s mächtig schief.

DSCF0718.JPG

In Karlsruhe angekommen geht’s mit der Straßenbahn zum NUN.

IMG_0027.JPG

Das Wochenende wird bei mir traditionell mit Flammkuchen und einem guten Auxerroir eingeläutet.

Das war’s für heute. Noch ein paar Bilder mehr gibt’s bei flickr.

Veröffentlicht von

Johannes Kleske

Co-Gründer von Third Wave, lebt in Berlin, denkt nach über die Zukunft von Arbeit, Stadt und Kommunikation, mag sowohl guten Kaffee als auch guten Tee. Newsletter, Twitter, LinkedIn, Xing

28 Gedanken zu „A Day In My Life – November 2007“

  1. Ein interessanter Einblick in das Leben eines Pendlers. Und das Problem mit den Zeitschriften kenne ich …

  2. Ein interessanter Einblick in das Leben eines Pendlers. Und das Problem mit den Zeitschriften kenne ich …

  3. Ein interessanter Einblick in das Leben eines Pendlers. Und das Problem mit den Zeitschriften kenne ich …

  4. @Johannes: Ich kann mir meine Zeit größtenteils einteilen 🙂 Und wollte nur wissen, wie lang Dein Arbeitstag war. Da schienen mir die EXIF-Daten gerade geeignet, und sie sind bei Flickr nur einen Mausklick entfernt.

  5. @Johannes: Ich kann mir meine Zeit größtenteils einteilen 🙂 Und wollte nur wissen, wie lang Dein Arbeitstag war. Da schienen mir die EXIF-Daten gerade geeignet, und sie sind bei Flickr nur einen Mausklick entfernt.

  6. @Johannes: Ich kann mir meine Zeit größtenteils einteilen 🙂 Und wollte nur wissen, wie lang Dein Arbeitstag war. Da schienen mir die EXIF-Daten gerade geeignet, und sie sind bei Flickr nur einen Mausklick entfernt.

  7. Hallo Ein interesanter Einblick in dein Tag! Meiner ist übligens ähnlich ! Aber ohne Mittagspause zumindest nicht so . Grüße Steven

  8. Hallo Ein interesanter Einblick in dein Tag! Meiner ist übligens ähnlich ! Aber ohne Mittagspause zumindest nicht so . Grüße Steven

  9. Hallo Ein interesanter Einblick in dein Tag! Meiner ist übligens ähnlich ! Aber ohne Mittagspause zumindest nicht so . Grüße Steven

Kommentare sind geschlossen.