Ich kaufe ein iPhone

Apple-Fans und T-Mobile

Ich bin immer wieder fasziniert, mit welcher Emotionalität Apple-Fans an alles herangehen, was mit ihrem Lieblingshersteller zusammenhängt. Aktuellstes Beispiel dazu sind die Tarife von T-Mobile für das iPhone in Deutschland. Die Tarife sind im deutschen Handymarkt völliger Durchschnitt und insbesondere im Tarifdschungel von T-Mobile alles andere als herausragend teuer oder günstig. Der Spiegel hat mal die verschiedenen Tarife von verschiedenen Anbietern verglichen und kam zu folgendem Ergebnis:

„Das Apple-Handy kostet so viel wie vergleichbare Angebote. Extras wie die W-Lan-Flatrate schlagen sogar hausinterne Konkurrenz bei T-Mobile.“

Aber irgendwie hat man wohl gehofft, dass etwas von der vermeintlichen Genialität Apples auf den deutschen Mobilfunk-Dinosaurier abstrahlen und ihn so dazu bewegen würde, einem style-affinen und kaufkräftigen Apple-Konsumenten die Tarife zu Discounter-Preisen anzubieten.
Da hat man es wohl mit dem berühmten Reality-Distortion-Field zu tun, was Apple-Produkte mit eingebaut haben und was dafür sorgt, dass man gerne mal die Realität nicht ganz objektiv wahrnimmt.
Nur so sind wohl Kommentare zu verstehen, die sich beschweren, dass die iPhone-Tarife teurer als die von Mobil-Discountern wie Simyo und Co sind. Ich kann das nicht nachvollziehen. Es geht doch auch niemand in einen Apple-Laden, um ein MacBookPro zu kaufen und sich dann zu beschweren, dass die Laptops bei Aldi aber deutlich günstiger sind.

Mehr zum Thema: ,

Das iPhone ist sicherlich nicht das Volkshandy und die Tarife dazu spiegeln das wieder. Mit einem einfachen „Nichts für mich“ oder „Zu teuer für mich“ wird es bei den meisten getan sein. Nicht aber bei der Apple-Community. Hier kommen die T-Mobile-Tarife dem Untergang der westlichen Zivilisation gleich. Man muss sich nur mal durch die Kommentarbereich der Blogs und Magazine lesen und könnte meinen, es ginge um den Genozid in Dafur oder AIDS in Afrika.

Begeistert von Leopard

Ich geb’s ja gerne zu, ich bin auch emotional, wenn es um die Technik geht, die einen großen Teil meines Alltags bestimmt. Bestes Beispiel ist der Release von Mac OS X 10.5 Leopard, dem Mac-Betriebssystem, letzte Woche. Ich sitze durchschnittlich gute 14 – 16 Stunden am Tag vor einem Rechner. Da ist das Betriebssytem der Faktor, der am meisten Auswirkungen auf meine Produktivität und User Experience hat. Umso begeisterter bin ich von dem neuen Mac OS, dass in vielen Details und vor allem bei der Produktivität enorm nachgelegt hat.

Das iPhone und ich

Ähnlich geht es mir mit dem iPhone. Für meine Nutzer-Gewohnheiten ist es perfekt. Ich telefoniere nicht ständig, nutze aber sehr viele Web-Applikationen und -Dienste. Die Möglichkeit, immer und überall schnell mal online zu gehen, um etwas zu checken oder eine Information einzuholen, ist ein Traum, insbesondere mit der kostenlosen Nutzung aller T-Mobile-Hotspots. Die 200 MB Download-Grenze, nach der die Geschwindigkeit drastisch gedrosselt wird, ist zwar eine typische Schikane eines deutschen Mobilfunk-Anbieters, aber eine, die mich völlig kalt lässt. Ich habe daheim und auf der Arbeit Wlan, Dazwischen bin ich im ICE (von denen mehr und mehr mit T-Mobile-Hotspots ausgestattet werden) oder am Bahnhof (wo es ebenfalls T-Mobile-Hotspots gibt). Wird gar nicht so leicht, mal nur den Internet-Mobilfunk-Zugang EDGE zu benutzen, für den die 200MB-Grenze gilt. Und dass ich in der geringen Zeit, wo ich auf EDGE zurückgreifen muss, mit E-Mail und Webseiten 200 MB verbrauche, wird wohl praktisch nie vorkommen.
Dass das iPhone auch noch meinen iPod ersetzt und mir auch endlich wieder eine Kamera in meinem Handy liefert, kommt für mich noch oben drauf. Es hat für mich natürlich auch gewisse Vorteile, dass ich schon T-Mobile-Kunde bin und, wie es aussieht, einfach meinen Vertrag wechseln kann (die Verlängerung um 24 Monate nehme ich in Kauf).

Kein gehacktes iPhone für mich

Was für mich dagegen nicht interessant ist, ist ein gehacktes iPhone, wie es sich jetzt wohl die halbe Apple-Community leisten will. Ich stehe auf Ease-of-use, deswegen bin ich Apple-User. Ein gehacktes iPhone ist für mich das Gegenteil. Mal ganz abgesehen von den Features wie Visual Voice Mail und EDGE-Nutzung, die gar nicht oder je nachdem schlecht funktionieren. Apple hat alles in der Hand, um gehackten iPhones das Leben richtig schwer zu machen, wie man beim letzten Update gut beobachten konnte. Ich habe keine Lust, bei jedem Update erst auf die Hacks der iPhone-Community zu warten etc. Ich zahle gerne etwas mehr und hab dafür jederzeit ein aktuelles, voll funktionstüchtiges Gerät. Ach ja, als Technikfreak zahle ich auch gerne den Early-Adopter-Bonus. Habe aber auch kein Problem damit, wenn andere das nicht tun wollen. Nur dann sagt das doch etwas sachlicher, bitte.

Also, ich werde mir ein iPhone kaufen, weil es für mich perfekt ist und ich es mir leisten kann. Und mein „Apple Fanboy“-Shirt bestelle ich mir gleich dazu…

Veröffentlicht von

Johannes Kleske

Co-Gründer von Third Wave, lebt in Berlin, denkt nach über die Zukunft von Arbeit, Stadt und Kommunikation, mag sowohl guten Kaffee als auch guten Tee. Newsletter, Twitter, LinkedIn, Xing

53 Gedanken zu „Ich kaufe ein iPhone“

  1. Hahaha wie lustig ist denn das. Du schreibst: Also, ich werde mir ein iPhone kaufen, weil es für mich perfekt ist und ich es mir leisten kann.

    und unten drunter steht dein amazon wunschzettel gg

    wenn ich wieder in deutschland bin, werd ich mal schauen, dass ich mir auch eines anlege… oder ich klau mir hier eines 😉

  2. Hahaha wie lustig ist denn das. Du schreibst: Also, ich werde mir ein iPhone kaufen, weil es für mich perfekt ist und ich es mir leisten kann.

    und unten drunter steht dein amazon wunschzettel gg

    wenn ich wieder in deutschland bin, werd ich mal schauen, dass ich mir auch eines anlege… oder ich klau mir hier eines 😉

  3. Haha, stimmt Manuel, sehr lustige Kombi. Aber macht ja durchaus Sinn. Nachdem ich mir ein iPhone geleistet habe, ist halt erstmal lange nichts mehr für Bücher drin.

  4. Haha, stimmt Manuel, sehr lustige Kombi. Aber macht ja durchaus Sinn. Nachdem ich mir ein iPhone geleistet habe, ist halt erstmal lange nichts mehr für Bücher drin.

  5. Schöner Artikel. Aber glaub mir, dass hacken des Iphone ist mit dem Mac ein Kinderspiel. Abgesehen davon, dass ich die Politik von Apple in dieser Richtung für völlig rückwärtsgewandt halte. Auch die externen Applikation lassen sich leicht installieren, nur dass die meiner Meinung bisher nicht wirklich spannend sind. Doch der Installer schaut immer direkt nach neuen Applikatione und mit einem Klick kann man die auf dem Iphone ausprobieren. Zum Beispiel nur auf diesem Wege kann man auch einen Einblick in das Verzeichnissystem bekommen. Und GPRS funktioniert ohne Probleme, nur dass es eben generell viel zu langsam ist. Doch die netten Iphone gerechten Webseiten laufen auch mit GPRS ganz gut (z.B. hahlo.com für Twitter). Dennoch werden wir wohl bald viele Menschen in Straßen herumirren sehen, die versuchen mit ihrem Iphone ein freies wlan zu finden. Ich bin erstaunt, dass es hin und wieder funktioniert (z.B. Gestern im Supermarkt). 🙂

    Ich frage mich, ob das iphone endlich die Diskussion oder Umsetzung über freies Wlan beschleunigen wird? Denn nur mit WLAN macht das Iphone richtig Spass.

  6. Schöner Artikel. Aber glaub mir, dass hacken des Iphone ist mit dem Mac ein Kinderspiel. Abgesehen davon, dass ich die Politik von Apple in dieser Richtung für völlig rückwärtsgewandt halte. Auch die externen Applikation lassen sich leicht installieren, nur dass die meiner Meinung bisher nicht wirklich spannend sind. Doch der Installer schaut immer direkt nach neuen Applikatione und mit einem Klick kann man die auf dem Iphone ausprobieren. Zum Beispiel nur auf diesem Wege kann man auch einen Einblick in das Verzeichnissystem bekommen. Und GPRS funktioniert ohne Probleme, nur dass es eben generell viel zu langsam ist. Doch die netten Iphone gerechten Webseiten laufen auch mit GPRS ganz gut (z.B. hahlo.com für Twitter). Dennoch werden wir wohl bald viele Menschen in Straßen herumirren sehen, die versuchen mit ihrem Iphone ein freies wlan zu finden. Ich bin erstaunt, dass es hin und wieder funktioniert (z.B. Gestern im Supermarkt). 🙂

    Ich frage mich, ob das iphone endlich die Diskussion oder Umsetzung über freies Wlan beschleunigen wird? Denn nur mit WLAN macht das Iphone richtig Spass.

  7. Hey Johnny. Ich mag Deinen neuen Artikel. Um ganz ehrlich zu sein, wär ich zu doof um mit einem gehackten Iphone zu hantiern. Wenn ich das Geld hätte, wäre mir auch das Risiko zu hoch, irgendeinen Scheiss damit anzustellen. Wenn kaufen – dann richtig. Ist echt witzig, was passiert, wenn mal jemand den Mund aufmacht bei solch freakin brisanten Themen 😉 Meinermeinung nach einer Deiner Besten in diesem Monat. Rocknroll.

  8. Hey Johnny. Ich mag Deinen neuen Artikel. Um ganz ehrlich zu sein, wär ich zu doof um mit einem gehackten Iphone zu hantiern. Wenn ich das Geld hätte, wäre mir auch das Risiko zu hoch, irgendeinen Scheiss damit anzustellen. Wenn kaufen – dann richtig. Ist echt witzig, was passiert, wenn mal jemand den Mund aufmacht bei solch freakin brisanten Themen 😉 Meinermeinung nach einer Deiner Besten in diesem Monat. Rocknroll.

  9. @Christian: Ich glaube, die Massen an „gehackten iPhone“-Besitzern, die nach dem letzten Update plötzlich ein iBrick hatten, würden dir widersprechen, dass das alles immer ein Kinderspiel ist.

  10. @Christian: Ich glaube, die Massen an „gehackten iPhone“-Besitzern, die nach dem letzten Update plötzlich ein iBrick hatten, würden dir widersprechen, dass das alles immer ein Kinderspiel ist.

  11. Irgendwie stimmt das schon, was Du zu den Tarifen schreibst.

    Mich stören daran zwei Dinge: 1. Die 200MB-Grenze. Nicht die Grenze an sich, sondern die Bezeichnung Flatrate dabei. Flatrate ist für mich ein Preis für eine Leistung. Ich zahle hier einen Preis und bekomme zwei Leistungen. Eine geht bis 200 MB und dann bekomme ich was anderes. 2. Der Vergleich mit den USA. Das Angebot ist in den USA wirklich sehr viel besser. Mir ist egal wie der deutsche Markt funktioniert. Ich hätte einfach gerne das Angebot für 59$ aus den USA. Meine Erwartung war, diese Leistung umgerechnet in Euro + die üblichen Aufpreise zwischen USA und Deutschland zu bekommen.

    Tom

  12. Irgendwie stimmt das schon, was Du zu den Tarifen schreibst.

    Mich stören daran zwei Dinge: 1. Die 200MB-Grenze. Nicht die Grenze an sich, sondern die Bezeichnung Flatrate dabei. Flatrate ist für mich ein Preis für eine Leistung. Ich zahle hier einen Preis und bekomme zwei Leistungen. Eine geht bis 200 MB und dann bekomme ich was anderes. 2. Der Vergleich mit den USA. Das Angebot ist in den USA wirklich sehr viel besser. Mir ist egal wie der deutsche Markt funktioniert. Ich hätte einfach gerne das Angebot für 59$ aus den USA. Meine Erwartung war, diese Leistung umgerechnet in Euro + die üblichen Aufpreise zwischen USA und Deutschland zu bekommen.

    Tom

  13. Ich kann dich gut verstehen, Tom. Ich hätte z.B. auch gerne Filme und Serien im deutschen iTunes-Store. Aber leider ist Apple keine deutsche Firma und schert sich auch leider sehr wenig darum, was außerhalb der USA passiert. Allerdings bin ich auch positiv überrascht, wie schnell das iPhone nach Deutschland gekommen ist. Hatte eher mit der Mitte des nächsten Jahres gerechnet.

  14. Ich kann dich gut verstehen, Tom. Ich hätte z.B. auch gerne Filme und Serien im deutschen iTunes-Store. Aber leider ist Apple keine deutsche Firma und schert sich auch leider sehr wenig darum, was außerhalb der USA passiert. Allerdings bin ich auch positiv überrascht, wie schnell das iPhone nach Deutschland gekommen ist. Hatte eher mit der Mitte des nächsten Jahres gerechnet.

  15. @Malte: Du musst unterscheiden zwischen Programmen von Drittherstellern auf dem iPhone und dem Freischalten des iPhones für andere Mobilfunkanbieter. Ersteres geht ab nächstem Jahr. Das zweite wohl noch lange nicht (Frankreich ausgenommen).

  16. @Malte: Du musst unterscheiden zwischen Programmen von Drittherstellern auf dem iPhone und dem Freischalten des iPhones für andere Mobilfunkanbieter. Ersteres geht ab nächstem Jahr. Das zweite wohl noch lange nicht (Frankreich ausgenommen).

  17. Johannes, mir geht es bei iTunes auch so. Ich schaue schon seit langer Zeit alle Serien in der US-Version an. Mir würde es auch gut gefallen, wenn iTunes ein Mietsystem hätte.

    Ich bin mir oft nicht sicher, ob es an Apple liegt bei iTunes. Denke die haben schon zu kämpfen mit den US-Unternehmen. Bei uns wird das wohl dann noch schwieriger werden.

    Vielleicht wird das beim iPhone ja noch alles besser. Für mich habe ich beschlossen auf die Version 2 zu warten. Man muss ja nicht immer gleich alles am ersten Tag haben. 😉

  18. Johannes, mir geht es bei iTunes auch so. Ich schaue schon seit langer Zeit alle Serien in der US-Version an. Mir würde es auch gut gefallen, wenn iTunes ein Mietsystem hätte.

    Ich bin mir oft nicht sicher, ob es an Apple liegt bei iTunes. Denke die haben schon zu kämpfen mit den US-Unternehmen. Bei uns wird das wohl dann noch schwieriger werden.

    Vielleicht wird das beim iPhone ja noch alles besser. Für mich habe ich beschlossen auf die Version 2 zu warten. Man muss ja nicht immer gleich alles am ersten Tag haben. 😉

  19. Bin in vielen Punkten ganz Deiner Meinung: Natürlich ist das iPhone kein Volkshandy, das sagt einem alleine schon der Preis des Geräts. Aber bei Apple war schon immer Design eher vordergründig mit einer kleinen, aber feinen Fangemeinde. Dass dennoch jeder seinen mehr oder weniger qualifizierten Senf zu dem Thema absondern muss, liegt wohl daran, dass das Thema nach wie vor ziemlich heiß ist. Außerdem der ewige Krampf der Apple-Fans, die um Anerkennung ringen 😉

  20. Bin in vielen Punkten ganz Deiner Meinung: Natürlich ist das iPhone kein Volkshandy, das sagt einem alleine schon der Preis des Geräts. Aber bei Apple war schon immer Design eher vordergründig mit einer kleinen, aber feinen Fangemeinde. Dass dennoch jeder seinen mehr oder weniger qualifizierten Senf zu dem Thema absondern muss, liegt wohl daran, dass das Thema nach wie vor ziemlich heiß ist. Außerdem der ewige Krampf der Apple-Fans, die um Anerkennung ringen 😉

  21. Man kann es natürlich auch auf den Punkt bringen:

    Apple und deren Produkte (iPhone) polarisieren. Das war schon immer so und wird hoffentlich immer so bleiben.

  22. Man kann es natürlich auch auf den Punkt bringen:

    Apple und deren Produkte (iPhone) polarisieren. Das war schon immer so und wird hoffentlich immer so bleiben.

  23. Puh, und ich dachte schon, ich stünde mit dieser Meinung ganz alleine da. Bei fscklog wurde in den letzten paar Tagen mindestens dreimal absolut gleichlautend über die angeblich total schlechten T-Mobile-Tarife diskutiert. Absolut irre. Und es nützt auch überhaupt nichts, auf die bestehenden Tarife bei T-Mobile zu verweisen. Oder anzumerken, dass ein Discounter, der gar kein eigenes Netz betreibt, überhaupt nicht vergleichbar ist. Usw. Auch einem Kollegen von mir erzähle ich seit Wochen, dass es unter 50 Euro keinen Tarif geben wird – dazu muss man sich einfach nur ansehen, was man bislang bei T-Mobile bezahlt.

    Vielen Dank jedenfalls für diesen Artikel, auf den ich künftig gern einfach verweise. Das macht die Sache ja dann gleich viel einfacher 😉

  24. Puh, und ich dachte schon, ich stünde mit dieser Meinung ganz alleine da. Bei fscklog wurde in den letzten paar Tagen mindestens dreimal absolut gleichlautend über die angeblich total schlechten T-Mobile-Tarife diskutiert. Absolut irre. Und es nützt auch überhaupt nichts, auf die bestehenden Tarife bei T-Mobile zu verweisen. Oder anzumerken, dass ein Discounter, der gar kein eigenes Netz betreibt, überhaupt nicht vergleichbar ist. Usw. Auch einem Kollegen von mir erzähle ich seit Wochen, dass es unter 50 Euro keinen Tarif geben wird – dazu muss man sich einfach nur ansehen, was man bislang bei T-Mobile bezahlt.

    Vielen Dank jedenfalls für diesen Artikel, auf den ich künftig gern einfach verweise. Das macht die Sache ja dann gleich viel einfacher 😉

  25. Ja Du sprichst mir aus der Seele, ich kann mich mit einem gehackten iPhone gar nicht anfreunden. Ich will doch kein iPhone um dieses dann nicht mit allen Funktionen nutzen zu können und da kommt eigentlich nur ein Vertrag infrage. Es könnte natürlich günstiger sein und so könnte auch mal ein Riese wie T-Mobile ein Zeichen setzen um mehr Kunden grad durch den Hype ins Boot zu holen.

  26. Ja Du sprichst mir aus der Seele, ich kann mich mit einem gehackten iPhone gar nicht anfreunden. Ich will doch kein iPhone um dieses dann nicht mit allen Funktionen nutzen zu können und da kommt eigentlich nur ein Vertrag infrage. Es könnte natürlich günstiger sein und so könnte auch mal ein Riese wie T-Mobile ein Zeichen setzen um mehr Kunden grad durch den Hype ins Boot zu holen.

  27. ich finds trotzdem doof, dass es das ding nur bei t-mobile gibt und man dafür extra nen magenta-farbenen vertrag abschließen muss 🙁 gibts sowas bei anderen handys auch?

  28. ich finds trotzdem doof, dass es das ding nur bei t-mobile gibt und man dafür extra nen magenta-farbenen vertrag abschließen muss 🙁 gibts sowas bei anderen handys auch?

  29. Ich kann das liebäugeln auch verstehen, aber ich kann die Diskussion um gehackte Varianten nicht verstehen. Dieses ist überhaupt nicht notwendig. In Frankreich gibt es das Apple iPhone simlock frei, weil dieses gesetzlich vorgeschrieben ist. Zwar darf es nur von Orange und der France Telecom vertrieben werden, aber diese müssen das Produkt zum gleichen Preis auch offen anbieten. Dadurch erübrigt sich die Diskussion nach meiner Meinung. Einfach mal ein Wochenende nach Paris und die Stadt erleben…

  30. Ich kann das liebäugeln auch verstehen, aber ich kann die Diskussion um gehackte Varianten nicht verstehen. Dieses ist überhaupt nicht notwendig. In Frankreich gibt es das Apple iPhone simlock frei, weil dieses gesetzlich vorgeschrieben ist. Zwar darf es nur von Orange und der France Telecom vertrieben werden, aber diese müssen das Produkt zum gleichen Preis auch offen anbieten. Dadurch erübrigt sich die Diskussion nach meiner Meinung. Einfach mal ein Wochenende nach Paris und die Stadt erleben…

  31. Würde dir von der Hackbarkeit des iPhones absolut zustimmen, Andreas. Für mich spielt tatsächlich der Tarif eine entscheidende Rolle, insbesondere die EDGE-Flat (die zwar keine ist aber trotzdem) und die HotSpot-Flat (die eine ist). Die machen zusammen mit dem iPhone die perfekte Mobil-Kombi für mich aus. (Könnte im Zweifel sogar auf die Telefonierfunktion verzichten)

  32. Würde dir von der Hackbarkeit des iPhones absolut zustimmen, Andreas. Für mich spielt tatsächlich der Tarif eine entscheidende Rolle, insbesondere die EDGE-Flat (die zwar keine ist aber trotzdem) und die HotSpot-Flat (die eine ist). Die machen zusammen mit dem iPhone die perfekte Mobil-Kombi für mich aus. (Könnte im Zweifel sogar auf die Telefonierfunktion verzichten)

  33. Naja aber so wie ich das gelesen habe, wars doch so, dass das erste halbe Jahr das iPhone in Frankreich einen SIM-Lock hat und erst ab dann (laut Gesetz) freigeschaltet werden muss. Oder irre ich?!

  34. Naja aber so wie ich das gelesen habe, wars doch so, dass das erste halbe Jahr das iPhone in Frankreich einen SIM-Lock hat und erst ab dann (laut Gesetz) freigeschaltet werden muss. Oder irre ich?!

  35. Pingback: iPhone Infoblog
  36. „T-Mobile-Bestandskunden können jederzeit ihren Vertrag vorzzeitig verlängern, sofern dieser mindestens drei Monate und höchstens 21 Monate alt ist. Sollten die Kunden bei Vertragsabschluss ein subventioniertes Handy erhalten haben, so müssen sie dieses für zehn Euro pro Monat [Vertragsrestlaufzeit, Anm. macnews.de.] „auslösen“.“

    Und? Hast de ein Handy?

  37. „T-Mobile-Bestandskunden können jederzeit ihren Vertrag vorzzeitig verlängern, sofern dieser mindestens drei Monate und höchstens 21 Monate alt ist. Sollten die Kunden bei Vertragsabschluss ein subventioniertes Handy erhalten haben, so müssen sie dieses für zehn Euro pro Monat [Vertragsrestlaufzeit, Anm. macnews.de.] „auslösen“.“

    Und? Hast de ein Handy?

Kommentare sind geschlossen.