Pfandtastische Idee der Sozialhelden

Sozialhelden.De Sozial Is  Muss!Die Sozialhelden sind zwei Studenten aus Berlin, die 2005 bei einem Wettbewerb („Was fehlt in der Welt“) der Neon mitgemacht haben. Ihre Idee: Statt das Flaschenpfand an der Kasse in Bargeld umzuwandeln soll man es einfach spenden können. Sie gewannen den Wettbewerb und haben in den letzten zwei Jahren an der Umsetzung der Idee mit dem Titel ‚Pfandtastisch helfen‘ gearbeitet, die nun in Berlin und Schleswig-Holstein startet. Hoffen wir mal, dass sie sich ganz schnell ausbreitet. (via KarmaKonsum)
Sozialhelden.De Sozial Is  Muss!-1
.

Mehr zum Thema:

Veröffentlicht von

Johannes Kleske

Co-Gründer von Third Wave, lebt in Berlin, denkt nach über die Zukunft von Arbeit, Stadt und Kommunikation, mag sowohl guten Kaffee als auch guten Tee. Newsletter, Twitter, LinkedIn, Xing

9 Gedanken zu „Pfandtastische Idee der Sozialhelden“

  1. Neu ist die Idee nicht, was der Gemeinnützigkeit keinen Abbrucht tut, denn letztes Jahr in Schweden habe ich das im nahezu jedem Supermarkt gesehen. Es gab neben der „Bon ausdrucken“ Taste noch eine zweite, die das Geld direkt an einen Verein überwies (oder wie auch immer das technisch geregelt wurde).

  2. Neu ist die Idee nicht, was der Gemeinnützigkeit keinen Abbrucht tut, denn letztes Jahr in Schweden habe ich das im nahezu jedem Supermarkt gesehen. Es gab neben der „Bon ausdrucken“ Taste noch eine zweite, die das Geld direkt an einen Verein überwies (oder wie auch immer das technisch geregelt wurde).

  3. Nette Idee, kann man anders nicht sagen. Nebenbei auch wieder einmal eine Möglichkeit einfach zu spenden ohne dass es weh tut. Wichtig fänd ich nur, dass man auch weiß wo und wieviel von dem Geld ankommt… Die Patenschaften für die ersten zwei Projekte sind zwar nett, aber es müsste auch noch eine Möglichkeit geben mehr als ein Projekt pro „Sammelzone“ zu versorgen…

  4. Nette Idee, kann man anders nicht sagen. Nebenbei auch wieder einmal eine Möglichkeit einfach zu spenden ohne dass es weh tut. Wichtig fänd ich nur, dass man auch weiß wo und wieviel von dem Geld ankommt… Die Patenschaften für die ersten zwei Projekte sind zwar nett, aber es müsste auch noch eine Möglichkeit geben mehr als ein Projekt pro „Sammelzone“ zu versorgen…

  5. Ansich ist die Idee nicht neu. Finde aber gut wie die beiden das umgesetzt haben. Die anderen Projekte der beiden sind auch ganz nett. (Suche nach dem Super-Zivi 🙂 )

  6. Ansich ist die Idee nicht neu. Finde aber gut wie die beiden das umgesetzt haben. Die anderen Projekte der beiden sind auch ganz nett. (Suche nach dem Super-Zivi 🙂 )

Kommentare sind geschlossen.