Überraschung: Innovation bei Social Networks

Berufsbedingt setze ich mich gerade noch mehr mit Social Networks auseinander als sowieso schon. Echt lustig, weil mich schon der Begriff ‚Social Network‘ noch bis neulich tierisch genervt hat. Scheint ja so als würde jeder seinen eigenes SN für seine eigene Nische bauen.

Jetzt, wo ich wieder mehr eingestiegen bin, finde ich es sehr spannend, was in dem Bereich gerade auch an neuen Ideen geht. Allen voran der NewsFeed oder MiniFeed als ultimative Informationsquelle darüber, was meine Freunde so machen.

Aleksander Maksimow schreibt in seinem Blog dazu:

Man bietet mit einem MiniFeed so viele Informationen auf einen Blick die den Community gedanken eines Social-Networks erheblich steigern. Denn die Leute machen genau das wofür Sie ein Social-Network brauchen. Sie kommunizieren und tauschen Interessen aus.

Wir haben nach unserem Beta release von morphex einen extremen anstieg der allgemeinen Useraktivität bemerkt ganz egal ob es Bilder Videos oder Events etc. sind, überall gingen die Werte steil nach oben.

Robert hat definitiv recht: Feeds werden eher über kurz als lang Standard für Social Networks werden. Ich bin sehr gespannt, wie das der Akzeptanz der Dienste helfen und welche Auswirkung es auf die Langzeitmotivation der Benutzer haben wird.

Blogged with Flock

Veröffentlicht von

Johannes Kleske

Co-Gründer von Third Wave, lebt in Berlin, denkt nach über die Zukunft von Arbeit, Stadt und Kommunikation, mag sowohl guten Kaffee als auch guten Tee. Newsletter, Twitter, LinkedIn, Xing

2 Gedanken zu „Überraschung: Innovation bei Social Networks“

Kommentare sind geschlossen.