The power of twitter

Barcampcologne2-20070621-095139
Wenn das nicht das ultimative Zeichen für den Hype war. Gestern morgen wurde die Teilnehmerliste für das zweite Barcamp in Köln geöffnet. Nach ziemlich genau neun Stunden waren alle 150 Plätze weg. Glücklich, wer Twitter noch nicht als unnützen Blubbermüll abgetan hatte und frühzeitig die Nachricht bekam.
Twitter verdanke ich es auch, dass meine Zimmersuche in Köln für das Barcamp genau 30 Sekunden gebraucht hat.

Ansonsten, liebes Tagebuch, erhole ich mich gerade von meiner Sommergrippe und werde heute nach Frankfurt fahren, um ein paar interessante Weichen für die nächsten Monate Jahre zu stellen (mehr Infos wenn spruchreif).

Veröffentlicht von

Johannes Kleske

Co-Gründer von Third Wave, lebt in Berlin, denkt nach über die Zukunft von Arbeit, Stadt und Kommunikation, mag sowohl guten Kaffee als auch guten Tee. Newsletter, Twitter, LinkedIn, Xing

4 Gedanken zu „The power of twitter“

  1. für genau sowas ist twitter schnell, unkompliziert und genial.. und ja, meine twitter-friends, ich liebe euch auch alle..

    freue mich auf ein persönliches gespräch auf dem barcamp köln

  2. für genau sowas ist twitter schnell, unkompliziert und genial.. und ja, meine twitter-friends, ich liebe euch auch alle..

    freue mich auf ein persönliches gespräch auf dem barcamp köln

Kommentare sind geschlossen.