OpenID auf der Vormarsch

OpenIDNeben Twitter ist OpenID der große Hype der letzten Wochen. Und im Gegensatz zu Twitter erschließt sich bei OpenID sofort jedem der Nutzen. OpenID ist ein System, um an einem zentralen Platz Logininformationen und mehr zu speichern. Wenn ich mich dann bei einer Webapplikation oder irgendwo sonst im Web anmelden will, muss ich nicht jedes mal einen Nickname und ein Passwort angeben (und mir merken), sondern gebe meine OpenID an. Die OpenID ist eine URL zu meinem Profil auf einem OpenID-Server. Logge ich mich mit ihr irgendwo ein, leitet mich das System zu dem OpenID-Server weiter, wo ich meine Logindaten angebe. Danach werde ich wieder zurück geschickt. Anmelden muss ich mich also noch immer, aber nur noch auf einem Server mit immer den gleichen Daten.

OpenID hat noch einige spannende Möglichkeiten inpetto, die an anderer Stelle besser erklärt werden.

Auf meinen Radarschirm erschien OpenID mit dem runden Vortrag von Simon Willison beim Future of Web Apps in London (MP3 & PDF). Simon stellt alle Vorteile, Nachteile und Baustellen leicht verständlich vor. Danach habe ich mir direkt bei FreeYourID meine OpenID geholt.

In den nächsten Tagen will ich mir mal das WordPress-Plugin für OpenID ansehen. Stellt euch vor, ihr müsstet in Blogs nicht ständig eure Daten angeben, sondern immer nur eure OpenID. Das macht es nicht nur für euch leichter, sondern kann auch massiv bei der Spambekämpfung helfen. Mehr dazu im Vortrag von Simon.

Oli hat im Agenturblog eine ausführliche Serie zu OpenID veröffentlicht, die man sich nicht entgehen lassen sollte:

Mehr zum Thema:

Veröffentlicht von

Johannes Kleske

Co-Gründer von Third Wave, lebt in Berlin, denkt nach über die Zukunft von Arbeit, Stadt und Kommunikation, mag sowohl guten Kaffee als auch guten Tee. Newsletter, Twitter, LinkedIn, Xing

13 Gedanken zu „OpenID auf der Vormarsch“

  1. Tja, hättest du die Links mal angeschaut hättest du gelesen, dass das genau die Themen sind, die gerade diskutiert werden. Neben der Vertrauensfrage ist Phishing gerade das größte Problem.

  2. Tja, hättest du die Links mal angeschaut hättest du gelesen, dass das genau die Themen sind, die gerade diskutiert werden. Neben der Vertrauensfrage ist Phishing gerade das größte Problem.

  3. Richtig, Herr Huhn es bewegt sich etwas, die Frag ist nur „was?!“. Mit Reputationen kann man also Schäden am Ruf verhindern, richtig ?

    Durch die Angabe eines vollständigen und immer aktuellen Profils kann man auch verhindern, dass falsche Angaben über einen verbreitet werden, richtig ?

    Alles klar Herr Huhn, schön dass Sie auch dieses Blog besucht haben und ihren Firmenblog und ihren OpenID-Server so ganz nebenbei beworben haben. Ganz tolle Strategie, die nicht nur von Ihnen angewendet wird jedoch sind nicht alle so blind wie Sie glauben, Herr Huhn !

  4. Richtig, Herr Huhn es bewegt sich etwas, die Frag ist nur „was?!“. Mit Reputationen kann man also Schäden am Ruf verhindern, richtig ?

    Durch die Angabe eines vollständigen und immer aktuellen Profils kann man auch verhindern, dass falsche Angaben über einen verbreitet werden, richtig ?

    Alles klar Herr Huhn, schön dass Sie auch dieses Blog besucht haben und ihren Firmenblog und ihren OpenID-Server so ganz nebenbei beworben haben. Ganz tolle Strategie, die nicht nur von Ihnen angewendet wird jedoch sind nicht alle so blind wie Sie glauben, Herr Huhn !

  5. @manuel: Bei uns ist Datenschutz eben Chefsache 😉

    @Klaus: Wie war das in der Werbung? „Klaus? Wer ist eigentlich Klaus?“ 😉 Na ja, ernsthaft: Visier hoch und frei heraus die Meinung gesagt, lieber Klaus! Gerne auch unter dem richtigen Namen oder hat hier jemand Angst, daß sein Ruf leidet?

    Ich fand es ja selbst schon etwas lustig, daß ich so viele eigene Links gepastet habe, aber es ist nun mal tatsächlich so, daß wir auf dem Gebiet OpenID sehr aktiv und teilweise ohne vergleichbare Mitanbieter sind (z.B. beim OpenID Directory), sowohl in Deutschland als auch international. Bei deutschen OpenID Providern gibt es mit http://xlogon.net nun eine Alternative.

    Mit einem Wort: Wir promoten das Thema OpenID aktiv und freuen uns über jede neue Implementierung, wie z.B. bei diesem Blog. Daß dies nicht überall Freunde finden wird, ist uns bewußt, aber für offene Diskussionen sind wir immer zu haben.

    Falls Sie es stört diese auf unserem Blog openidgermany.de zu führen, kann ich alternativ die XING-Gruppe https://www.xing.com/net/openid empfehlen. Moderatoren sind Oliver Belikan, Stephan Baumann und – ich hoffe das schreckt Sie nicht ab – auch ich.

  6. @manuel: Bei uns ist Datenschutz eben Chefsache 😉

    @Klaus: Wie war das in der Werbung? „Klaus? Wer ist eigentlich Klaus?“ 😉 Na ja, ernsthaft: Visier hoch und frei heraus die Meinung gesagt, lieber Klaus! Gerne auch unter dem richtigen Namen oder hat hier jemand Angst, daß sein Ruf leidet?

    Ich fand es ja selbst schon etwas lustig, daß ich so viele eigene Links gepastet habe, aber es ist nun mal tatsächlich so, daß wir auf dem Gebiet OpenID sehr aktiv und teilweise ohne vergleichbare Mitanbieter sind (z.B. beim OpenID Directory), sowohl in Deutschland als auch international. Bei deutschen OpenID Providern gibt es mit http://xlogon.net nun eine Alternative.

    Mit einem Wort: Wir promoten das Thema OpenID aktiv und freuen uns über jede neue Implementierung, wie z.B. bei diesem Blog. Daß dies nicht überall Freunde finden wird, ist uns bewußt, aber für offene Diskussionen sind wir immer zu haben.

    Falls Sie es stört diese auf unserem Blog openidgermany.de zu führen, kann ich alternativ die XING-Gruppe https://www.xing.com/net/openid empfehlen. Moderatoren sind Oliver Belikan, Stephan Baumann und – ich hoffe das schreckt Sie nicht ab – auch ich.

Kommentare sind geschlossen.