Teleworker Etikette

USAtoday.com hat in einem Artikel über den Teleworker-Trend in Cafés eine Etikette für Teleworker beschrieben, die ich hier übersetzt wiedergebe:

  • Gib viel Trinkgeld und iss häufig. Betrachte die stündlichen Lattes und Muffins als eine Art Miete für den Tisch. Die Einnahmen sind enorm wichtig für das Überleben jeglichen Geschäfts, das geschäftige Tischbesetzer willkommen heißt.
  • Geh raus. Stelle dein Handy und PDA auf Vibrationsalarm und begib dich sofort vor die Tür, wenn sie klingeln.
  • Sei kein Schwein. Es ist ok deine Sachen auf dem Tisch zu lassen, wenn du kurz Luft schnappen gehst, aber nicht, wenn es länger dauern sollte.
  • Sei vorsichtig, wem du vertraust. Da Diebe und Hacker sehr schnell sein können nimm immer wichtige Hardware und Dokumente mit, ausgenommen du willst kurz Zucker holen.
  • Halte deine Augen bei dir. Wiederstehe der Versuchung einen schnellen Blick auf den Laptop deines Nachbarn zu werfen. Es wird als genauso unerhört angesehen wie das Stehlen von Firmengeheimnissen.
  • Kabel haben Vorfahrt. Passe dich dem Weg eines fremden Stromkabels an, wenn es sich an deinem Bereich vorbeischlängelt. Stromanschlüsse sind ein rares Gut.
  • Warte auf das Zeichen. Selbst wenn dich nur wenige Zentimeter von einem Teleworker-Gefährten trennen solltest du dir bewusst machen, dass es nur nach einem Gruß von beiden Seiten ok ist, die unsichtbaren Bürogrenzen zu überschreiten.
  • Sei auf die Parkuhr vorbereitet. Kaum etwas anderes macht Veteranen der virtuellen Büroarbeit verrückter als nach Münzen gefragt zu werden, um die Politessen auf Abstand zu halten. Habe immer deinen eigenen Vorrat dabei und dazu ein paar extra Münzen, wenn du dir Freunde machen willst indem du Anfängern aushilfst.

Mehr zum Thema: ,

Veröffentlicht von

Johannes Kleske

Co-Gründer von Third Wave, lebt in Berlin, denkt nach über die Zukunft von Arbeit, Stadt und Kommunikation, mag sowohl guten Kaffee als auch guten Tee. Newsletter, Twitter, LinkedIn, Xing

3 Gedanken zu „Teleworker Etikette“

  1. Sehr schön ! Endlich mal jemand der dieses formuliert hat. Die Übersetzung ist im übrigen gut gelungen und ich werde nun diesen Artikel mal verlinken, denn ich finde, dass auf dieses Thema gar nicht oft genug hingewiesen werden kann. Denn wir alle wünschen uns ein solches Arbeiten und dennoch wird es nicht durchgängig und stringend gelebt…

  2. Sehr schön ! Endlich mal jemand der dieses formuliert hat. Die Übersetzung ist im übrigen gut gelungen und ich werde nun diesen Artikel mal verlinken, denn ich finde, dass auf dieses Thema gar nicht oft genug hingewiesen werden kann. Denn wir alle wünschen uns ein solches Arbeiten und dennoch wird es nicht durchgängig und stringend gelebt…

Kommentare sind geschlossen.