Saisonal essen mit der Gemüsekiste

Letzten Samstag habe ich den nächsten Schritt auf dem Weg zu einer besseren Ernährung genommen und bei der Bioland Gärtnerei Schmälzle eine Schnupperkiste bestellt. Die Gärtnerei Schmälzle liefert wie viele andere Gärtnereien in Deutschland so genannte Gemüsekisten ins Haus. Damit bekommt man superfrisches Gemüse von lokalen Bauern direkt nach Hause geliefert.

Am Montag wurde mir die Bestellung per Telefon bestätigt. Am Dienstag kam die Lieferung. Das hier ist der Inhalt meiner Schnupperkiste (war mehr ne Papiertüte).

Meine Schnupperkiste von der Bioland Gärtnerei Schmälzle

Gekostet hat mich das Ding 12,10 €. Drin war zwei Salatköpfe, Möhren, Paprika, Rote Beete, Schnittlauch und eine Melone. Nicht günstig, aber auch nicht schlecht.

Wie sich in der nachfolgenden Woche herausstellt, ist der schwierigste Schritt bei der Umstellung nicht der Einkauf, sondern das Umdenken, mittags nicht mehr schnell nen Dönner holen, sondern was kochen 😉

Aber ist schon lustig. Hatte noch nie eine Rote-Beete-Knolle in der Hand. Bisher kamen die immer nur im Glas.

Update: Den Link zur Gärtnerei Schmälzle habe ich bei gemuesekiste.de gefunden.

Mehr zum Thema: ,

Veröffentlicht von

Johannes Kleske

Co-Gründer von Third Wave, lebt in Berlin, denkt nach über die Zukunft von Arbeit, Stadt und Kommunikation, mag sowohl guten Kaffee als auch guten Tee. Newsletter, Twitter, LinkedIn, Xing

14 Gedanken zu „Saisonal essen mit der Gemüsekiste“

  1. Ich hattemir auch schon überlegt so ne kiste zu bestellen, bin aber bisher immer daran gescheitert einen Super-Taster als Mann zu haben und man nicht immer Einfluß darauf nehmen kann was in der Kiste so drin ist. Eben saisonal. Mit rote Beete kann man echt lecker Suppe machen, oder Farbe;-) Rezepte kann man aber glückliherweise im Internt nachsehen. Ich mache mir gerade Onigiri. (rate mal was das ist)

    Gruß Elli

  2. Ich hattemir auch schon überlegt so ne kiste zu bestellen, bin aber bisher immer daran gescheitert einen Super-Taster als Mann zu haben und man nicht immer Einfluß darauf nehmen kann was in der Kiste so drin ist. Eben saisonal. Mit rote Beete kann man echt lecker Suppe machen, oder Farbe;-) Rezepte kann man aber glückliherweise im Internt nachsehen. Ich mache mir gerade Onigiri. (rate mal was das ist)

    Gruß Elli

  3. In der Regel kannst du bei den Abos auch Einfluss nehmen, was die in die Kiste packen. Und besonders cool beim Schmälzle, die packen passende Rezepte zum Inhalt direkt mit dazu.

  4. In der Regel kannst du bei den Abos auch Einfluss nehmen, was die in die Kiste packen. Und besonders cool beim Schmälzle, die packen passende Rezepte zum Inhalt direkt mit dazu.

  5. sehr schön 🙂 Wenn Du so weiter machst kommt bald der eigene Gemüsegarten. Ach ja: Koch die Rote Beete kurz in heißem Wasser, mach einen kleinen Riss in die Schale und quetsch ein bissle. Flupsch.

  6. sehr schön 🙂 Wenn Du so weiter machst kommt bald der eigene Gemüsegarten. Ach ja: Koch die Rote Beete kurz in heißem Wasser, mach einen kleinen Riss in die Schale und quetsch ein bissle. Flupsch.

  7. Jo. Bei dem hab ich als Kind immer Brot und allerlei Zeugs einkaufen duerfen, der war bei uns um die Ecke ::: geil:::::

  8. Jo. Bei dem hab ich als Kind immer Brot und allerlei Zeugs einkaufen duerfen, der war bei uns um die Ecke ::: geil:::::

  9. Hier geht’s ja auch gerade nicht um allgemeine Gesundheit, sondern um bessere Ernährung, einem Teilbereich. Sport kommt dann demnächst 😉

  10. Hier geht’s ja auch gerade nicht um allgemeine Gesundheit, sondern um bessere Ernährung, einem Teilbereich. Sport kommt dann demnächst 😉

  11. Ich habe auch so ein Bio-Gemüsekiste-Abo. Inzwischen läuft der wochenendliche Einkauf echt so ab, dass wir gucken, was wir an Gemüse haben, und dann den Rest dazu passend einkaufen. Rezepte sind auch bei meinem Abo dabei, aber meistens wird’s doch etwas ohne Rezept, einfach genügend Gemüsesorten zusammenschmeissen, lecker würzen und los geht’s.

    Ab und an ein öner geht trotzdem noch ;-).

  12. Ich habe auch so ein Bio-Gemüsekiste-Abo. Inzwischen läuft der wochenendliche Einkauf echt so ab, dass wir gucken, was wir an Gemüse haben, und dann den Rest dazu passend einkaufen. Rezepte sind auch bei meinem Abo dabei, aber meistens wird’s doch etwas ohne Rezept, einfach genügend Gemüsesorten zusammenschmeissen, lecker würzen und los geht’s.

    Ab und an ein öner geht trotzdem noch ;-).

Kommentare sind geschlossen.